Die neuesten Rezepte

Champignons mit Champignons

Champignons mit Champignons



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wir mischen die beiden Mehlsorten.

In einer anderen Schüssel das Eigelb vom Eiweiß trennen.

Die Milch etwas erhitzen und die Hefe darin auflösen.

In die Mitte der Mehlmischung machen wir ein kleines Loch, in das wir das Eigelb, Salz, Milch mit Hefe und geschmolzene Butter geben. Gut mischen, die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und etwa 20 Minuten erhitzen.

Bis unser Teig aufgeht, die Champignons putzen und in eine Pfanne geben, in der wir die Butter zusammen mit dem Öl erhitzt haben. Den fein gehackten Knoblauch dazugeben. Wir drücken die Zitrone überall aus, damit die Pilze nicht schwarz werden (ich habe Champinion verwendet). Lassen Sie es köcheln, bis das Wasser der Pilze abnimmt. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit gehackter grüner Petersilie bestreuen.

Der Teig ist aufgegangen, also schlagen wir das Eiweiß mit einer Prise Salz und mischen es leicht mit dem Rest des Teigs.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und mit einem Löffel den Teig nehmen und in die Pfanne geben, ein wenig strecken. Nehmen Sie einen Esslöffel des Teigs, bis er voll ist, einen Esslöffel an einer Stelle.

Auf einer Seite ca. 2 Minuten braten lassen, umdrehen und nochmals braten. Sie werden von dort entnommen und von Öl abgelassen.

Und jetzt werden wir es so anordnen: Ein Stück gebratenen Teig, wir geben einen guten Löffel Sauerrahm darauf und legen Pilze darauf.

Es ist köstlich.



Dieses traditionelle Pilzeintopfrezept, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist perfekt für jede Jahreszeit. Egal, ob Sie ein paar Fleischstücke hinzufügen oder vegetarisch bleiben möchten, dieser Eintopf ist für jede Vorliebe köstlich. Der Schwierigkeitsgrad ist gering, und die Zutaten sind überall zu finden, entweder frisch auf dem Markt zur richtigen Jahreszeit oder sogar im Supermarkt im Winter haltbar gemacht. So können Sie in Ihrer eigenen Küche einen Pilzeintopf zubereiten, den Sie an zukünftige Generationen weitergeben können!

Zutaten für den Pilzeintopf:

1 Kilogramm Champignons
3-4 Knoblauchzehen
1 mittelgroße Zwiebel
50 Milliliter Tomatensaft
1/2 Bund frische Petersilie
1/2 Teelöffel Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1-2 Esslöffel Öl

4 Schritte um Pilzeintopf zuzubereiten:

1. Die Pilze schälen, dann die Stiele abschneiden. Sie werden fein gehackt und die Hüte werden in Scheiben geschnitten. Der Knoblauch wird gereinigt und fein gehackt, und die Zwiebel wird gereinigt, gewaschen und in kleine Stücke geschnitten.

2. Geben Sie 1-2 Esslöffel Öl in eine Pfanne und wenn das Öl erhitzt ist, geben Sie die Zwiebel zum Härten, bis sie durchscheinend wird. Die fein gehackten Stiele dazugeben, aushärten lassen, dann die in Scheiben geschnittenen Pilzkappen auflegen und weitere 2-3 Minuten ruhen lassen.

3. Fügen Sie eine Tasse Wasser oder eine beliebige Menge Wasser hinzu, um die Pilze zu bedecken, und bringen Sie sie bei schwacher Hitze zum Kochen. Nach dem Kochen Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und fein gehackten Knoblauch hinzufügen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

4. Gießen Sie den Tomatensaft ein und lassen Sie ihn weitere 10-15 Minuten auf dem Feuer. Inzwischen die frische Petersilie waschen und fein hacken. Fügen Sie hinzu, wenn die Zubereitung fertig ist und mischen Sie. Je nach Vorliebe mit heißer oder kalter Polenta servieren.


Pilzknödel - Rezepte

Ich wollte Gäste am Tisch haben. Ich habe mich entschieden, es zu tun Sterne mit Telemea. Bei mir haben sie nicht geklappt. Keine Ahnung warum. Frag mich nicht. Ich habe keine Ahnung. Ich konnte nur sehen, wie die Minuten vergingen und wie ich schauderte. Und dann habe ich mich entschieden: Ich weihe die Pfanne für die Pfannkuchen ein! Ich habe es gemacht. Das Ergebnis: Miniclatit mit Käse!

UndZutaten für Miniclatite mit Käse

  • 300ml Milch,
  • 2 Eier,
  • 125gr Mehl,
  • ein Esslöffel Öl,
  • Käse

Zubereitung für Miniclatite mit Käse

Mischen Sie das Eigelb sehr gut mit der Milch, einem Esslöffel Öl und gießen Sie dann das Mehl in den Regen unter ständigem Rühren, um keine Klumpen zu bilden. Verwenden Sie am besten den Mixer.

Dann das geschlagene Eiweiß unter langsamem Rühren mit dem Schneebesen dazugeben. Im Prinzip geht es um die klassische Zusammensetzung von Pfannkuchen, nur dass der Teig etwas dicker sein sollte, so etwas wie eine Landcreme, dickflüssig und pastös.

Die Pfanne für die Knödel erhitzen, mit etwas Öl einfetten, 2 Esslöffel der Zusammensetzung in jede Gaoace geben, die Pfanne gekonnt wenden, um die Komposition perfekt in jeder Gaoace zu verteilen und auf jeder Seite einige Minuten backen, genau wie die üblichen Pfannkuchen .

Auf einem flachen Teller herausnehmen, warm halten. Einen Teelöffel kleine geriebene Telemea dazugeben und aufrollen.


Fastenkuchen mit Pilzen und Spinat

Um diese Fastenpasteten mit Pilzen und Spinat zuzubereiten, benötigen wir nicht viele Zutaten. Es ist kein anmaßendes Rezept und ich bin mir sicher, dass Sie alle notwendigen Zutaten bereits zu Hause haben. Ich vermisse sie nicht oft.

Benötigte Zutaten für den Teig:

  • 500 Gramm Weißmehl. Ich verwende Mehl vom Typ 650 von Lidl.
  • 400 Gramm Wasser
  • eine Hülle aus Trockenhefe
  • ein halber Teelöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 4 Esslöffel Öl

Benötigte Zutaten für die Füllung:

  • etwa 300 Gramm Spinat. Ich habe gefrorenen Spinat verwendet
  • eine Dose Pilze
  • ein Esslöffel Mehl
  • eine Zwiebel in der richtigen Größe
  • ein Knoblauchhut
  • 5-6 Esslöffel Tomatensaft
  • Salz und Pfeffer

So bereiten Sie Fastenkuchen zu

Als erstes kümmern wir uns um den Teig, denn er muss aufgehen. Lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und Hefe und Zucker darin auflösen. Stellen Sie die Schüssel beiseite, bis die Hefe aktiviert wird. Es dauert ungefähr 10-15 Minuten. Getrennt das Mehl mit dem Salz mischen. Nachdem sich die Hefe aktiviert hat, mischen Sie das Mehl mit dem Wasser, fügen Sie das Öl hinzu und beginnen Sie zu kneten. Es entsteht ein weicher, leicht klebriger Teig. Wir lassen es wachsen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit den Spinat überbrühen und gut abtropfen lassen. Dann mahlen wir es zusammen mit den anderen Zutaten. Ich habe einen Mini-Chopper verwendet.

Nachdem der Teig aufgegangen ist, drehen wir ihn auf einer Arbeitsplatte um, über die wir eine großzügige Schicht Mehl gestreut haben. Wir dehnen es und machen Kreise wie Donuts mit Hilfe eines Glases oder einer größeren Tasse. Nehmen Sie dann einen Teelöffel mit Füllspitze und legen Sie ihn in die Mitte des Kreises. Einen weiteren Kreis über die Spinat-Pilz-Füllung legen und die Ränder mit einer Gabel andrücken.

Die Pasteten auf Backpapier legen und im Ofen (170 Grad, Top-Down-Funktion und Umluft, oder bei mittlerer Hitze in normalen Öfen) für 15-20 Minuten backen. Wenn Sie sehen, dass sie schön braun werden, sollte es fertig sein. Wenn Sie keine kleinen Pasteten, sondern eine Fastenpastete mit Pilzen und großem Spinat backen möchten, ist es noch einfacher. Den Teig in zwei Blätter teilen, eines in der Form verteilen, dann die Füllung gleichmäßig verteilen und das zweite Blatt darauf legen.


Fleisch-Pilz-Torte

Ein einfaches, aber elegantes Hauptgericht, einfach zuzubereiten und doch sehr effektiv. Die banale Fleischpastete wird in einer modernen Note neu interpretiert, mit einem dezenten orientalischen Duft, der auch die anspruchsvollsten Gäste zufrieden stellt. Zumindest in meinem Fall war es das, und das Kuchenblech hatte eine sehr kurze Lebensdauer. Der Kuchen eignet sich auch sehr gut für einen Buffettisch, dann schneidet man ihn in 4-5 cm große Würfel, die mit Zahnstochern angestochen werden, um den Gästen die Arbeit zu erleichtern. Oder Sie behalten die Zusammensetzung bei und ändern die Verpackungsart: einzelne Tüten mit einem fleischigen und schmackhaften Kern. Unabhängig von der gewählten Option ist es wichtig, dass es im Voraus zubereitet werden kann und zum richtigen Zeitpunkt in den Ofen kommt.

Was die Zutaten angeht, lege ich das Putenhackfleisch hinein, es passt aber auch sehr gut zu Hühnchen (eventuell noch die Oberschenkel und nicht die Brust, damit keine stickige Füllung entsteht). Dann habe ich Champignons eingelegt, weil ich sie hatte, aber andere Sorten funktionieren. Der Kuchen wird heiß serviert und ist sehr gut und am nächsten Tag wieder aufgewärmt.

Zutaten (für 6 große Portionen): feine Tortenblätter 10 Stk. (ca. 200 g) Puten- oder Hühnerhackfleisch 700 g Eier 3 Stk. Champignons 250 g Butter 80 g Mehl 3 EL (60 g) Sauerrahm (20% Fett) 100 g trockener Weißwein 125 ml Sojasauce 2 EL Knoblauch 3 Knoblauchzehen 1 Stk. (100 g) frischer Dill 1 Bund gemahlener weißer Pfeffer, Salz

Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze 30 g Butter schmelzen und fein gehackte Zwiebel und Knoblauch anbraten. Hackfleisch dazugeben und unter ständigem Rühren weiß werden lassen. Mahlen Sie das Fleisch mit einem Spatel oder Holzlöffel, damit es nicht klumpt und klumpt. Die gereinigten und fein gehackten Champignons dazugeben (ich habe sie mit dem Mixer geschnitten). Umrühren und zwei bis drei Minuten ruhen lassen.

Das Mehl einstreuen und mischen, damit es eingearbeitet wird, ohne Klumpen zu bilden. Gießen Sie den Weißwein und lassen Sie ihn, bis die Zusammensetzung den Siedepunkt erreicht. Sauerrahm, Sojasauce und einen halben Teelöffel weißen Pfeffer hinzufügen. Homogenisieren und ein bis zwei Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Eier wie folgt trennen: ein Eigelb in eine kleine Schüssel, zwei Eigelb separat und die drei Eiweiße in einer fettarmen, perfekt trockenen Schüssel. Passen Sie die Zusammensetzung von Fleisch und Salzpilzen an und schalten Sie die Hitze aus. Einige Minuten abkühlen lassen und die beiden Eigelbe und den Dill (gereinigt, gewaschen und fein gehackt) dazugeben. Homogenisieren und in eine größere Schüssel umfüllen.

Schlagen Sie das Eiweiß mit etwas Salz, bis ein klebriger Schaum entsteht. Diesen Schaum nach und nach in die Fleisch- und Pilzzusammensetzung einarbeiten. Die restliche Butter (50 g) schmelzen. Ein Blech oder eine Schüssel mit Jenaer Butter einfetten (rechteckig und groß, etwa so groß wie Tortenbleche). Legen Sie vorsichtig ein erstes Blatt (die Kanten sollten oben an den Wänden des Tabletts / der Schüssel bleiben) und fetten Sie es mit Butter (mit einem Pinsel) ein. Machen Sie dasselbe mit drei weiteren Blättern. Auf das letzte Blatt die Hälfte der Fleischzusammensetzung legen.

Legen Sie ein weiteres Tortenblatt ein, fetten Sie es mit Butter ein und legen Sie ein weiteres Blatt hinzu. Mit Butter einfetten, auch die Ränder. Legen Sie den Rest der Zusammensetzung und darauf die anderen vier Tortenblätter, nach dem gleichen typischen: Blech, mit Butter gefettet, Blech, gefettet usw. Falten Sie die Ränder der Blätter nach innen, um die Füllung zu versiegeln. Schlagen Sie das Eigelb mit einem Esslöffel Wasser beiseite und fetten Sie damit die Oberfläche des Kuchens reichlich ein (an diesem Punkt werden die gefalteten Ränder weich und kleben über dem letzten Blatt). Legen Sie das Blech / die Schüssel in den Ofen und lassen Sie es etwa 40 Minuten ruhen oder bis der Kuchen eine schöne Farbe bekommt.

Stoppen Sie das Feuer und lassen Sie den Kuchen etwa 10 Minuten atmen, bevor Sie ihn in Stücke schneiden und den Gästen servieren.

Kalorien: 182 kcal / 100 g Rezepte des Monats:

Geschlagene Bohnen mit gehärteten Zwiebeln - Fastengenuss3.123 Besuche

HYPERLINK "http://gurmandino.ro/2011/01/11/pui-chinezesc-dulce-acrisor/" Pui chinezesc dulce-acrisor2.300 Besuche

HYPERLINK "http://gurmandino.ro/2012/08/27/penne-siciliene-al-forno-cu-pui-ciuperci-si-sos-rose/" Penne siciliene al forno cu pui, ciuperci si sos rose1.988 besucht

HYPERLINK "http://gurmandino.ro/2010/06/28/caracatita-la-gratar-deliciu-clasic-grecesc/" Caracatita la gratar - deliciu clasic grecesc1.593 Besuche

HYPERLINK "http://gurmandino.ro/2011/10/14/carnati-cu-varza-dulce-calita/" Würstchen mit Süßkohl calita1.371 Besuche

"Muffins" mit Spinat und Käse Zeder "Chec" Vorspeise mit Artischocke und Käse Gruyere "Flowers" Blätterteig mit Schinken und Käse "Parjoale" Kürbis mit Parmesan "Fluffy" Umschläge mit Apfel und Gouda "Puffs" mit Räucherlachs und Frischkäse Knusprig Neapolitanische Vorspeise mit Salami und Sardellen Süß-würzige Flügel mit Hoisin Avocadosauce gefüllt mit Garnelensalat Baba ghanoush - Auberginensalat mit orientalischem Duft Boote mit Frischkäse Überbacken mit Ziegenkäse und Kirschtomaten Blinii mit Sauerrahm und Räucherlachs Bouches la reine (Fleisch) mit Bougourdi-Pilz-Patties - scharfe Vorspeise mit Feta-Käse Bruschette mit Bohnen, Minze und Parmesan Bruschette mit Ziegenkäse und gerösteter Paprika Bruschette mit Mozzarella und Tomaten Bruschette mit Prosciutto und Mozzarella Bruschette mit Tomaten und Basilikum Bruschette und Tzatziki Knuspriger Schinken und Emmentalerknödel Schnelle Ziegen Ziegenkäse, Tomaten und Pestosauce Tintenfischbrot mit scharf-sauer Sauce Canapé mit Garnelen, Avocado und Wasabi Sofas mit Zucchini-Minz-Mousse Sofas mit Olivenpaste, gerösteter Paprika und Ziegenkäse Caponata - Sizilianischer "Salat" mit Auberginen Würzige Würstchen im Blätterteig - schnelle Vorspeise Ofenkartoffeln mit geräucherter Makrelenpastete Vorspeisenkuchen mit Räucherlachs und Kartoffeln Hähnchenfleischbällchen mit Joghurt und Minze Soße Champignons im Speckmantel Gebackene Champignons mit Feta, Ricotta und Parmesan Champignons gefüllt mit Blauschimmelkäse und Kiefernknospen Champignons gefüllt mit Käse mit Knoblauch und Kräutern Champignons mit Ricotta, Schinken und Erbsen Champignons mit Rosinen und Würstchen Contest! Muscheln gefüllt mit Lachsmousse Blätterteigkegel mit Frischkäse und Tomaten Blätterteigkegel mit Thunfisch Hörner mit Schinken und Käse Vorspeisencreme mit Schinken und Käse, Meerrettich Crespeou - Provenzalischer Omelettkuchen Garnelen mit 3 Saucen: Mango-Zitrone, Tomaten -Meerrettich & Sellerie Remoulade mit Sellerie Scharfe Croutons mit Käse, Avocado und Tomaten Crostini mit Blauschimmelkäse und rotem Zwiebelchutney Knusprige Würfel mit Frischkäse, gerösteten Paprika und Schinken Datteln mit Blauschimmelkäse und Speck Gebackene Zucchini, gefüllt mit Käse und Dill Kürbisbrot mit Knoblauch-Sahnesauce Kürbis gefüllt mit Ziegenkäse und gebratener Paprika und kaizer Gigantes plaki - Griechische Vorspeise mit Bohnen Grisine mit Prosciutto und Kleiecreme za Guacamole - köstliche Salatsauce nach dem Vorbild der Azteken Humus Humus mit gebackener Paprika Imambayildi oder gebackener panierter Aubergine Labneh - libanesische Joghurtcreme Thunfischpaste, Avocado und Tomaten Brotoliven - perfekt zu einem kalten Bier! Schnecken mit Champignons und Käse Mini-Choux mit Ziegenkäse-Creme und Schnittlauch Mini-Eclairs mit Frischkäse und Räucherlachs Mini-Schweinefleischspieße mit pikanter Kokossauce Mini-Törtchen mit Speck und karamellisierten Zwiebeln mit Honig Mini-Törtchen mit Gorgonzola, Mascarpone und Parmesan Mini-Törtchen mit Leurda-Pesto und Kirschtomaten Französische Mini-Törtchen mit Zwiebeln Räucher- und Mozzarella-Omelette Buntes Eiweiß-Gemüse-Omelette Eier gefüllt mit Sauerrahm und Oliven Würzig gefüllte Eier Frühlingspäckchen mit Schweinefleisch und süßer Sauce -scharf Hähnchenbrot mit Ingwer und Sesam, mit Mayonnaise & Curry Panzerotti mit Thunfisch, getrockneten Tomaten und Käse Geräucherte Makrelenpaste mit Schnittlauch Diät-Thunfisch-Kapern-Nudeln Nudeln gefüllt mit Thunfisch, getrockneten Tomaten und Kapern Leberpasteten mit Portwein und Preiselbeersauce Geräucherte Fischpastete mit Meerrettich und Dill Diät-Lachspastete Hühnerleberpastete mit Estragon und Cognac Hühnerleberpastete mit Wein Sardinenpastete Flauschige Pastete mit Feta-Käse Putenfleisch - gus Toasa und mit weniger Kalorien Pissaladiere - weiße Pizza mit Sardellen und Zwiebeln Pastete mit Käse und Gemüse Pastete mit Fleisch und Pilzen Pastete mit Auberginen, Tomaten und Käse Weihnachtspastete mit zwei Sorten Fleisch und Trockenfrüchten Dobrogean Pie Griechische Pastete mit Spinat und Käse Feta Umschläge und "Zigaretten" mit Prosciutto e Melone oder Rohschinken mit Melone Pflaumen im Speckmantel Buntes Hühnerfleisch mit Gemüse, in knusprigen Blätterteigkörben Tüten mit Roquefortkäse, karamellisierten Birnen und Quiche-Nüssen (Tarte) mit Räucherlachs, Lauch und Ziege Käse-Quiche mit Lauch und Kaizer Quiche mit Lauch, Kürbis und Schinken Quiche Lorraine - klassische französische Torte Brötchen mit Ziegenkäse, Gemüse und Speck Brötchen mit Frischkäse und Räucherlachs Pfefferröllchen gebackene Paprika mit Ziegenkäse Pfannkuchenröllchen, Schinken und Käse Cedar Saksuka - Türkischer Auberginensalat Heißer Kartoffelsalat mit Räucherlachs und Vinaigrette Salat mit Garnelen und roter Grapefruit Salat mit Hühnchen af nass, Ananas und Sellerie Gegrillter Hähnchensalat und gebackene Stange Hähnchensalat, Endivie, Granatapfel


REZEPTE Pilze mit Knoblauch

Als Beilage oder Hauptgericht serviert, sind die Knoblauchpilze hoch & um die Nacht! Das starke Aroma von Knoblauch macht sie unwiderstehlich.

Zutat:

800 g Champignons, geputzt und in Scheiben geschnitten
2 Esslöffel Olivenöl
10 gehackte Knoblauchzehen
200 ml trockener Weißwein
ein halber Bund gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer

Zubereitungsart:

Das Öl in einer Pfanne bei schwacher Hitze erhitzen. Fügen Sie den Knoblauch hinzu und kochen Sie ihn 1 Minute lang, bis er weich wird.

Legen Sie die Pilze. 10 Minuten in Öl kochen, dann den Wein hinzufügen. Lassen Sie es 15-20 Minuten auf dem Feuer, bis das Wasser verdunstet ist und die Pilze eine kupferfarbene Farbe haben. Sobald es sich vermischt, achten Sie darauf, sich nicht in der Pfanne zu verfangen.

Wenn sie fast fertig sind, mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Petersilie hinzufügen. Die Champignons heiß servieren.


5 leckere Pilzrezepte, mit denen du Fleisch ersetzen kannst!

Pilzgerichte sind sehr beliebt, weil sie erschwingliche Zutaten benötigen und recht einfach zuzubereiten sind. Wenn Sie Pilze mögen und Ihr Tagesmenü abwechslungsreich gestalten möchten, stellen wir Ihnen nachfolgend die Top 5 der besten Rezepte vor. Aus den gängigsten Produkten erhalten Sie einige Gerichte, die so lecker und duftend sind, dass Sie sie dauerhaft zubereiten möchten. Wählen Sie Ihr Lieblingsrezept und überraschen Sie Ihre Lieben mit einem besonderen Dinner.

Rezept Nr.1 ​​& #8211 Kartoffeln mit Champignons, in Sahnesauce

ZUTATEN

-400 g Champignons

-1 kleiner Bund Petersilie

-4-5 Esslöffel Pflanzenöl (Olive)

-300 ml fettreiche Sahne

ART DER ZUBEREITUNG

1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

2. Kartoffeln waschen und schälen. Schneiden Sie sie in dünne Scheiben, etwa 2-3 mm. Waschen Sie sie gut und lassen Sie sie einige Minuten abtropfen.

4. Die Kartoffeln in einer Pfanne mit heißem Öl (mit dickerem Boden) bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz und gemahlenem schwarzem Pfeffer mischen. Mit einem Holzlöffel mischen. Rühren Sie, bis Sie bemerken, dass die Kartoffelscheiben klebrig werden (sie entfernen die Stärke).

5. Gießen Sie 1 Esslöffel Olivenöl in eine andere Pfanne und stellen Sie es auf das Feuer. Die Champignons in die heiße Pfanne geben. Mit Salz würzen und mischen. braten, bis die Pilze fertig sind.

6. Den gehackten Knoblauch zu den Kartoffeln in die Pfanne geben und die Sahne einfüllen. Die Sahne sollte die Kartoffeln vollständig bedecken. Die Hitze reduzieren und weitere 5 Minuten kochen, bis die Sahne etwas dicker wird.

7. Waschen und hacken Sie die Petersilie. Nehmen Sie die Kartoffelpfanne vom Herd und probieren Sie sie. Wenn nötig, fügen Sie mehr Salz oder gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzu.

8. Gebratene Champignons und Petersilie zu den Kartoffeln in die Pfanne geben. Aufsehen.

9. Gießen Sie die Kartoffeln mit der Sauce in eine Auflaufform. Im vorgeheizten Backofen 20-30 Minuten backen.

Rezept Nr.2 & #8211 Geräucherte Champignons mit Sahne

ZUTATEN

-1 kg Champignons

-Sahne (mit mittlerem Fettgehalt)

ART DER ZUBEREITUNG

1. Die Champignons gut waschen und in kleinere Stücke schneiden.

2. Ordnen Sie sie in einem Topf an. Gießen Sie Wasser so, dass die Pilze vollständig bedeckt sind. Stellen Sie die Pfanne auf das Feuer und bringen Sie sie zum Kochen. Kochen Sie die Pilze für 15-20 Minuten.

3. Die Champignons abseihen und einige Minuten abtropfen lassen.

4. Gießen Sie die Pilze in eine Ölwanne. Legen Sie es ins Feuer.

5. Die Zwiebel schälen und hacken. Zusammen mit den Champignons in die Pfanne geben. Unter regelmäßigem Rühren bei starker Hitze braten, bis Pilze und Zwiebeln gebräunt sind.

6. Gießen Sie die Sahne in die Pfanne. Mit Salz und gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken. Aufsehen.

7. Machen Sie ein kleines Feuer und decken Sie die Pfanne mit einem Deckel ab. Die Champignons weitere 15 Minuten braten. Regelmäßig umrühren.

8. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd und lassen Sie sie weitere 10 Minuten abgedeckt. Die Champignons als Beilage oder als Hauptgericht servieren.

Rezept Nr.3 & # 8211 Gerste mit Schweinefleisch und Champignons, in Tontöpfen

ZUTATEN

ART DER ZUBEREITUNG

1. Kochen Sie die Gerste in einem Topf mit Wasser und einer Prise Salz 15 Minuten lang. Entleeren Sie es.

2. Schneiden Sie das Fleisch in kleinere Stücke. In einer heißen Pfanne mit Öl goldbraun braten.

3. Die Zwiebel schälen und hacken. Einen Kürbis schälen, reiben und den Saft auspressen.

4. Die Zwiebel in die Fleischpfanne geben und umrühren. Braten, bis die Zwiebel weich ist.

5. Die geriebene Karotte in die Pfanne geben und umrühren. Tomatenmark dazugeben und erneut mischen. Weitere 3 Minuten braten. Mit Salz, gemahlenem schwarzem Pfeffer und Gewürzen abschmecken (Khmeli-Suneli, Lorbeer, Koriander, Kreuzkümmel).

6. Die Champignons und den gehackten Knoblauch in die Pfanne geben. Aufsehen.

7. Mischen Sie das Fleisch mit der Gerste und legen Sie sie in die Tontöpfe. Gießen Sie Wasser in die Töpfe, sodass das Fleisch etwas bedeckt ist. Decken Sie jeden Topf mit einem Deckel ab.

8. Legen Sie die Oliven für 1 Stunde in den vorgeheizten Ofen. Vor dem Servieren umrühren und mit Gemüse bestreuen.

Rezept Nr.4 & #8211 Hähnchenbrust mit Champignons und Paprika in Sauerrahmsauce

ZUTATEN

ART DER ZUBEREITUNG

1. Zwiebel schälen und in Scheiben halbieren. Paprika waschen und schälen. Entfernen Sie den Stiel mit den Samen und schneiden Sie ihn in Strohhalme.

2. Schneiden Sie die Hähnchenbrust in kleinere Stücke.

3. Die Zwiebel in einer heißen Pfanne mit Öl goldbraun braten. Paprika dazugeben und mischen. 3 Minuten braten.

4. Die Hähnchenbrust in die Pfanne geben und umrühren. braten, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz und gemahlenem schwarzem Pfeffer mischen.

5. Fügen Sie die Pilze und etwas Wasser hinzu. Aufsehen. Wenn Sie gekochte Pilze verwenden, braten Sie weitere 5-10 Minuten. braten, bis die Pilze fertig sind.

6. Gießen Sie die Sahne und etwas Milch (2 Esslöffel). Umrühren und zum Kochen bringen.

7. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd und bestreuen Sie das Fleisch mit gehacktem Gemüse.

Rezept Nr.5 & # 8211 Julien mit Lachs und Champignons

ZUTATEN

-1 Lachs- oder Forellensteak (größer)

-4 Champignons (größer)

ART DER ZUBEREITUNG

1. Zwiebel schälen und hacken. In einer Pfanne mit heißem Öl anbraten, bis es halbtransparent wird.

2. Schneiden Sie die Pilze in kleinere Stücke oder dünne Scheiben. Fügen Sie sie der Zwiebelpfanne hinzu. Aufsehen. Braten, bis sie fast fertig sind.

3. Schneiden Sie den Fisch in kleinere Stücke. Fügen Sie es der Pfanne hinzu und rühren Sie um. Mit Salz abgleichen.

4. Ordnen Sie den Fisch mit Pilzen in kleinen Backformen an. Die Sahne in jede Form gießen und mit geriebenem Käse bestreuen.

5. Stellen Sie die Formen für 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen bei 200 ° C.


Inhalt

Der gemeinsame Vorfahre von Pilzen und Tieren war wahrscheinlich ein begeißelter einzelliger Organismus, der vor mehr als einer Milliarde Jahren lebte. Ein Fund in einem 850 Millionen Jahre alten Schiefer in Kanada wird manchmal als Pilzfossil interpretiert. Angebliche Entdeckungen in China und Australien, die 1,5 Milliarden Jahre alt sind, müssen noch als Pilze bestätigt werden. Die ersten weitgehend unbestrittenen Funde stammen aus der Ordovizium-Geologie und können auf baumbewohnende Mykorrhizapilze zurückgeführt werden. Fossile Pilze wurden unter anderem auch in Bernstein gefunden, auf bekannten Kohlevorkommen in Schottland und England, in der späten Trias, fleischfressend in Deutschland und in bemerkenswerter Biodiversität in kreide- und tertiär-kanadischem und baltisch-kanadischem Bernstein. In einigen dieser Funde werden Pilze gefunden, die Termiten und Nematoden angreifen und zusammen mit ihren Wirten vom Harz verschlossen werden. [1] [2] [3]

Während die allermeisten heute vorkommenden Pilze keine Geißeln mehr entwickeln, treten während der Fortpflanzung der Arten im Cluster Geißelsporen oder Gameten auf. Chytridiomycota. Wahrscheinlich verließen die Pilze das Wasser vor den Pflanzen und besiedelten die Landoberfläche. Da die ersten bekannten Landpflanzen noch keine echten Wurzeln hatten, sondern offensichtlich in Symbiose mit Mykorrhiza-Baumpilzen aus der Sparte Glomeromycota lebten, wird vermutet, dass diese Pilze den Pflanzen die Besiedlung dieses Landes kaum ermöglichten. Ohne die Symbiose mit Schwämmen wäre eine erfolgreiche Passage von Pflanzen nicht möglich gewesen. [4]

Systematische Modifikation

Im Fungi-Königreich sind etwa 100.000 Arten bekannt. Nach aktuellen Schätzungen (2017) sind es jedoch zwischen 2,2 und 3,8 Millionen davon. [5] Das Königreich ist wie folgt aufgeteilt: [6]

  • Klasse I: Phycomycota
  • Klasse II: Eumycota
    • Unterklasse 1: Ascomycota
      • Abschnitt a: Protoascomycetes Sünde. Saccharomycetales
      • Abschnitt b: Euascomycetes (Plectascales, Pseudosphaeriales, Sphaeriales, Pezizales)
      • Abschnitt a: Holobasidiomyceten
      • Abschnitt b: Phragmobasidiomycetes sin. Heterobasidiomyceten (Uredinales, Ustilaginales)

      Ontogenese-Modifikation

      Pilze sind aufgrund des Fehlens von Chromatophoren nicht für die Assimilation geeignet.

      Einige leben als Parasiten oder Saprophyten an Land oder im Süßwasser, sehr selten im Meer. Einige Arten sind nicht nur für Sauerstoff und Stickstoff heterotroph, sondern auch für andere Wirkstoffe. Ihr Fruchtkörper besteht größtenteils aus schlauchförmig verzweigten Zellen, die oft mehr als einen haploiden Kern enthalten. Hyphen (Wände, dünne Fäden) bestehen hauptsächlich aus Chitin, nur selten aus Zellulose. Die Summe der Hyphen wird Myzel genannt. Einige einzellige Organismen im Cluster Phycomycota, vor allem von Ascomycota, bildet kein Myzel. Eukaryoten Myxogastria Sünde. Myxomyceten, plasmodial viskose Pilze, besitzen ganz anders geformte vegetative Körper. Es können mehr oder weniger alle Sorten angebaut werden.

      Ein anderer Teil praktiziert eine Symbiose zwischen ihnen und Pflanzen, bei der ein Pilz mit dem feinen Wurzelsystem einer Pflanze in Kontakt kommt, genannt Mykorrhiza. Hier gibt es wie bei anderen Sorten mit querseptierten Hyphen, denen diese Differenzierung fehlt. In aseptischen Formen kann das gesamte Myzel als eine einzelne mehrkernige Zelle (Syncytium) betrachtet werden. Auch die septierten Formen von Ascomycetes und vielen Unvollkommene Pilze sie müssen als aufrichtig angesehen werden. Querwände werden bei diesen Organismen nur zur Trennung der Fortpflanzungsorgane gebildet. Die Querwände behalten einen zentralen Zellkern variabler Größe aufgrund des vorzeitigen Aufhörens der Wandsynthese durch die Inkarnation des Zentripetals. Diese Pore ermöglicht nicht nur einen Plasmakontakt benachbarter Zellen, sondern auch die Durchquerung von Zellkernen wie anderen Zellorganen. Nur bei Basiomyceten gibt es eine Einteilung in echte Zellen, vergleichbar mit denen höherer Pflanzen. Die Hyphen der oberen Pilze können sich während der Fruchtkörperbildung in einem Quasi-Gewebe materialisieren. Diese Arten können nicht allgemein angebaut werden. [6]

      Allgemeine Eigenschaften des Eumycota-Zweigs in Kürze Modifikation

      • Eukaryontische Organismen
      • die meisten sind vielzellig
      • heterotrophe Organismen
      • bevölkert jede Umgebung
      • nemotil
      • kontinuierliches Wachstum
      • das Vorhandensein der Zellwand
      • die Zellmembran (sofern vorhanden) besteht aus Mycocellulose oder Mycosin
      • das Vorhandensein von Chitin, Kallus usw. innerhalb der Zellwand fehlen komplett
      • Harnstoffbildung
      • Vermehrung durch Sporen, die Reservestoffe enthalten: Glykogen und Fetttröpfchen.

      Ultrastruktur-Modifikation

      An die meisten Vertreter des Königreichs pilzartig der Aufbau des Körpers ist etwas ähnlich. Hier sind einige gemeinsame Merkmale:

      Pilze vermehren sich sowohl ungeschlechtlich als auch sexuell.

      Asexuelle Fortpflanzung Veränderung

      Bei Pilzen ist die asexuelle (vegetative) Fortpflanzung sehr verbreitet. Die Vermehrung erfolgt nicht durch die Bildung von Geschlechtszellen, sondern durch die Bildung von Agameten (Sporen, die ohne Verschmelzung mit einer anderen Zelle einen neuen Organismus bilden), die manchen Arten sogar fehlen. Diese Schwämme heißen Unvollkommene Pilze. Es gibt verschiedene Arten von Sporen, zum Beispiel: [6] [7] [8]

      • Arthrosporen (Echter Mehltau): werden durch das Aufbrechen von Hyphen in einzelnen Zellen verursacht.
      • Ascosporen: sind Gefäße in Form eines länglichen Sackes, in denen die Pilzmeiose stattfindet und in denen haploide Ascosporen gebildet werden, die wiederum eine Form der Verbreitung auf einige Pilzarten darstellen. Die Sporulation ist oft notwendig, um schnell Nachkommen zu zeugen, beispielsweise um Hungerperioden zu überwinden.
      • Blastosporen: bilden sich als Ausstülpungen an den Spitzen der Hyphen oder an anderen Stellen und reifen an der Basis heran. Es trennt sich ohne Septenbildung. Bilden sich Blastosporen auf Nebenachsen, werden sie Sympodiosporen genannt.
      • Chlamydosporen: unbeweglich, mit groben Wänden, Interkalation (beschränkt auf bestimmte Bereiche) oder durch Anschwellen der Hyphenköpfe, sowohl innerhalb der Hyphen als auch durch die sogenannte Keimung. Terrestrische und aquatische Pilze können sie unter ungünstigen Lebensbedingungen entwickeln.
      • Konidiosporen: Durch Einschnürung an der Spitze bestimmter Pilzhyphen werden die sogenannten Konidiophoren gebildet, aus denen anschließend die Konidiosporen freigesetzt werden. Sie sind Exosporen.
      • Porosporen: dickwandig werden einzeln oder an den Scheitelpunkten durch Poren in der Zellwand der Hypora gebildet, die Sporen tragen und können auch als Ketten gebildet werden, die von der Basis bis zur Spitze wachsen.
      • Sporangiosporen: Sie bilden sich endogen in speziellen Hyphen, sogenannten Sporangien (bei Phycomycota), sackartigen Fruchtbehältern, in denen sich Sporangiosporen entwickeln.
      • Zoosporen: kommen nur in Wasserpilzen vor, da es sich um begeißelte Sporen handelt, die sich endogen in Zoosporangien entwickeln.

      Veränderung der sexuellen Fortpflanzung

      Das Prinzip der sexuellen Fortpflanzung, die im Gegensatz zur asexuellen Fortpflanzung keine identischen Nachkommen hervorbringt, ist die Bildung neuer genetisch zusammengesetzter Sporen (Meiosporen) nach Zellfusion (Plasmogamie), Kernfusion (Karyogamie) und Zellteilung (Meiose).

      Pilze können mit sexuellen Sporen Konidien bilden. Ele sunt de obicei haploide, deci au doar un singur set simplu de cromozomi în nucleele lor celulare și trec doar printr-o fază diploidă scurtă cu două seturi de cromozomi în timpul reproducerii sexuale. Doi spori se îmbină complet (inclusiv cariogamie, plasmogamie) și formează o nouă celulă diploidă. Între ele există o fază cu două nuclee în ciupercile Basidiomycota și majoritatea ciupercilor Ascomycota care nu este cunoscută pentru alte viețuitoare. În această fază, fiecare celulă conține doi nuclei haploizi de origine „parentală” diferită. Aceste procese sunt posibile de asemenea alternativ, astfel încât ciupercile pot trece între organisme haploide și diploide, precum și între o reproducere sexuată și asexuată. Decursul proceselor sexuale diferă tare în diferitele departamente sistematice ale ciupercilor. Astfel de soiuri poartă numele de Fungi perfecti. [9] [10]

      Fungi ai încrengăturilor Mucoromycota și Zoopagomycota nu formează corpuri fructifere, ci există doar ca micelii mult-nucleare. La ei, hifele învecinate emit prelungiri, numite gametangii, care se combină în forma unui jug. Punctul de contact se umflă apoi, pereții celulari care se separă se dizolvă și produsul de fuziune mult-nucleară este izolat de cele două gametangii prin partiții. Faza diploidă se realizează prin fuziunea nucleelor celulare în perechi. [11] [12]

      În sfârșit mai trebuie menționat că formarea corpurilor fructifere este asociată de o creștere considerabilă a activității metabolice, deoarece în ele se formează considerabil mai multe proteine și acizi nucleici decât în miceliu și datorită acestui fapt, un consum crescut de energie este necesar, ceea ce se reflectă și într-o creștere corespunzătoare a consumului de oxigen. [13]

      Schiță de tipuri ai reproducerii (posibilă) Modificare

      Ciupercile acționează ca un descompunător de materiale organice moarte (saprofiți), se hrănesc ca paraziți de alte viețuitoare sau trăiesc într-o simbioză reciprocă (mutualistă) cu plantele (micoriză) sau împreună cu alge albastre-verzi (licheni). Datorită distribuției foarte eficiente a sporilor, aceștia sunt practic peste tot unde un substrat adecvat este disponibil și, în general, pot utiliza o gamă foarte largă de surse de hrană. [14]

      • Saprofiții: sunt pe de o parte specii care cresc pe sol bogat, frunze, gunoi, bălegar de cal etc. (de care se hrănesc), pe de alta bureții care pot descompune și utiliza lignina aproape exclusiv. Aceștia sunt de asemenea cei mai importanți utilizatori în defalcarea celulozei, hemicelulozei și cheratinei. Împreună cu bacteriile și micile organisme animale, formează humusul din deșeurile organice. Importanța ciupercilor în degradarea ligninei și în special a trunchiurilor foarte bogate în lignină ale copacilor morți iese în evidență în mai multe moduri. Doar ciupercile, în special anumite soiuri din încrengătura Basidiomycota, care sunt grupate sub numele „ciuperci de putregai alb” (termen folosit pentru a descrie descompunerea lemnului prin ciuperci, când acestea descompun în principal lignina brună și rămâne celuloza incoloră), sunt capabile să descompună eficient bucăți mai mari de lemn mort. Acești nutrienți organici sunt transformați în substanțe anorganice, cum ar fi dioxidul de carbon sau nitrații. Spre deosebire de bacteriile, dintre care unele pot valorifica într-o măsură limitată produsele disponibile a ligninei deja parțial degradate, ciupercile cu hifele lor pătrund activ în lemn, având enzimele necesare pentru degradarea complicată și risipitoare de energie. Pentru acest proces de degradare oxigenul este absolut necesar. Acolo unde nu este cazul, lemnul este păstrat mult timp, de exemplu în turbării) și este transformat în sfârșit în cărbune pe perioade geologice îndelungate. [15][16]
      • Paraziții: atunci când o ciupercă parazitează o plantă, ea pătrunde în celulele ei cu hife specializate, care permit parazitului să pătrundă în țesuturile gazdei sale și să absoarbă nutrienți din acestea (de ex. specii de genul Armillariella pe rășinoase). Ele pătrund în peretele celular, dar lasă membrana celulară intactă (de altfel plasma celulară ar scăpa și celula gazdă ar muri), înfășurând-o doar, astfel încât acum este împrejmuită de o membrană dublă. Acest proces permite eliminarea substanțelor nutritive din plasma celulei gazdă. Ciupercile parazitare sunt de cele mai multe ori specializate pentru anumite organisme gazdă. Pentru a găsi cele potrivite, au dezvoltat diferite metode. În primul rând produc cantități mari de spori, crescând astfel șansa ca unii dintre ei să ajungă pe plante gazdă compatibile. Fungi din ordinul Pucciniales (ciuperci de rugină) de exemplu infestă preponderent tulpini și frunze. Au un ciclu de viață complex, care include adesea schimbul gazdei. O serie de reprezentanți au o importanță economică, deoarece afectează culturi agricole (de ex. Puccinia graminis pe cereale, Puccinia striiformis pe grâu sau Melampsorella caryophyllacearum pe brad argintiu). Alte specii au învățat să se răspândească eficient prin insecte care vizitează plantele gazdă. Astfel sunt transportate anumite drojdii care trăiesc în nectar de la floare la floare. Sporii Monilinia fructigena, agentul cauzator al putregaiului fructelor ai pomilor fructiferi, sunt răspândiți prin viespi, care în același timp asigură acces ciupercii prin roaderea fructelor. Specii din ordinul Ustilaginales pot trăi saprofitic în sol pentru ani de zile fără plante gazdă. Un exemplu este Ustilago maydis (focul porumbului): până la 12 ani mai târziu, s-au găsit micelii infecțioase într-un câmp afectat de el care parazitează imediat plantele proaspăt semănate din nou. [17][18] De asemenea, animale și oameni pot suferi de infecții fungide când vin în contact cu sporii ciupercilor din ordinul Dermatophytes, ca de exemplu Microsporum canis care infestă în special câini și pisici (20%), rar și oameni [19] sau cunoscutul picior de atlet (Tinea pedis). [20]
      • Micorizanții: sunt cuprinși în multe familii de ciuperci mari ai încrengăturii Basidiomycota (de ex. Amanitaceae, Boletaceae, Cantharellaceae, Russulaceae, Suillaceae) unde miceliul ciupercilor se înfășoară în jurul rădăcinilor copacilor drept teacă miceliară, pătrunzând în scoarță, dar nu și în celule (ectomicoriză). Dar în număr mult mai mare se găsesc ciuperci foarte mici din diviziunea Glomeromycota care formează asociații micorizale arboricole, pătrunzând în celulele scoarței. Cu toate sunt cele mai valoroase ciuperci pentru natura. Ele formează asociații micorizale cu plantele, transferând apă și diferite substanțe anorganice, în special fosfați și minerale, către rădăcini, deoarece miceliile fine pătrund în sol mai îndeaproape decât ar putea rădăcinile de aspirație, primind în schimb carbohidrați, în special zahăr, pe care îl produce planta prin fotosinteză. Fungi nu au putea trăi fără această simbioză, deoarece nu sunt capabili să producă substanțe organice. Dar, la rândul lor, și unele plante ar supraviețui foarte greu fără ajutorul acestor ciuperci. Între rădăcinile bureților și rădăcinile copacilor are loc un contact foarte apropiat. Această alimentare mai bună se observă în special la soluri foarte sărace. Cea ce privește ciupercile arboricole trebuie menționat, că uneori ele pot împiedica creșterea plantei. [21][22]

      Orhideele reprezintă un caz extrem, multe dintre ele fiind deja dependente de partenerii lor simbiotici fungizi atunci când semințele lor germinează în condiții naturale. Unele orhidee, de exemplu Neottia nidus-avis, nu conține clorofilă și, prin urmare, nu poate fotosinteza, ci obține toate nutrimentele din ciupercă, pe care astfel o parazitează. [23]

      • Lichenii: au o poziție specială. Sunt ciuperci care adăpostesc alge albastre-verzi unicelulare ca simbionți și, prin urmare, sunt fotoautotrofe, adică nu sunt dependente de sursele alimentare externe datorită fotosintezei simbionților lor. Spre deosebire de oricare dintre parteneri singur, ei pot coloniza habitate extreme. Ciupercile în cauză sunt însă greu viabile fără simbionții lor, în timp ce aceia din urmă pot prospera și izolat. Pentru licheni, avantajul simbiozei este, că se deschide o gamă mult mai largă de habitate pentru ei. [24]
      • Specificări

      - Specii marine și xerofile

      Ciupercile, în special din încrengătura Ascomycota, sunt de asemenea răspândite în habitatele marine, adică într-un mediu extrem de salin, fiind paraziți de plante și animale din mare. Ele combat presiunea osmotică ridicată prin îmbogățirea adecvată a poliolilor (alcooli superiori), în principal ai glicerinei, dar și a mannitolului și a arabitolului în hife. Situația este similară cu mucegaiurile și drojdiile xerofile (organisme extremofile care pot să trăiesc și să se reproducă în condiții cu o disponibilitate redusă de apă). Cresc de exemplu pe care pot să se dezvolte pe hering murat sau pe marmeladă. [25]

      Cele mai multe ciuperci sunt organisme aerobe. Dar unele sunt anaerobe, se pot descurca adică ori temporar fără oxigen (anaerobie opțională), de exemplu drojdii care trec la fermentație sub aceste condiții, trăind pe zahăr (pentru ele mult mai eficient decât cu respirația aerobă), ori chiar au pierdut capacitatea de a-l folosi deloc (anaerobie obligatorie) ca speciile familiei Neocallimastigaceae, care trăiesc în rumenul rumegătoarelor fiind specializate în utilizarea celulozei. [26]

      Ciupercile pot popula aproape orice mediu de trai, cu respectarea anumitor condiții, valabile pentru cele mai multe specii terestre:

      • prezența substratului organic
      • lipsa luminozității prea mari
      • temperatură ridicată
      • umezeală destulă.

      Pentru om, ciupercile joacă un rol atât pozitiv, cât și negativ. Vezi și mai jos sub "legăturti externe".

      Există specii ușor de identificat, dar altele, unde o confuzie este posibilă și uneori cu un rezultat fatal. Câteva exemple în detaliu:

      - Ordinul Agaricales este cel mai periculos. Astfel speciile letale din genul Amanita (Amanita phalloides, Amanita verna, Amanita virosa) respectiv destul de toxice ca Amanita gemmata, Amanita pantherina) sau cele din genul Clitocybe cu de exemplu Clitocybe dealbata (+), Clitocybe fragrans, Clitocybe rivulosa (+) precum cele din genul Cortinarius (Cortinarius cinnamomeus, Cortinarius gentilis (+), Cortinarius orellanus (+), Cortinarius rubellus (+) sau Cortinarius traganus), au nu rar o mare asemănare cu soiuri comestibile. Soiurile ale genului Inocybe sunt cu toate grav otrăvitoare, pe când cele de Gomphidius și bureții familiei Hygrophoraceae cu toate comestibile. Mai departe tot se mai culeg specii declarate comestibil în cărți micologice mai vechi care însă sau dovedit între timp posibil mortale ca de exemplu Paxillus involutus sau Tricholoma equestre. Galerina marginata a provocat nu puține otrăviri letale prin confundarea cu de exemplu Flammulina velutipes sau Kuehneromyces mutabilis, la fel și Pleurocybella porrigens.

      - Ordinul Boletales cuprinde specii cu pori albi până gălbui (verde-gălbui) și altele cu pori roșiatici până roșii. La cele cu porii deschiși nu există surate toxice, unele însă fiind necomestibile din cauza gustului amar (Boletus calopus, Boletus radicans, Tylopilus felleus). La cele cu porii roșii o confuzie de specii comestibile cu cele otrăvitoare, dar nu letale, este destul de ușoară, ca de exemplu cu Boletus lupinus, Boletus rhodoxanthus sau Boletus satanas).

      - Ordinul Cantharellales nu cunoaște ciuperci necomestibile sau chiar toxice.

      - Ordinul Polyporales cunoaște preponderent ciuperci comestibile. Unele specii nu pot fi mâncate, fiind amare sau de consistență dură.

      - Ordinul Russulales are reguli proprii. Pentru genurile Lactarius, Lactifluus și Russula contează, că toți bureții fără miros neplăcut precum gust iute sau neconvenabil sunt comestibili. Chiar și unii din acei iuți ar putea fi mâncați. [27] [28]

      - Încrengătura Ascomycota cunoaște ciuperci de mucegai foarte toxice (Hypomyces chrysospermus, Serpula lacrymans), dar și de exemplu drojdia foarte utilă. Cea ce privește familiile cu ciuperci mai mari se poate spune că Morchellaceae-le sunt cu toate comestibile, dar Helvellaceae-le au în rândul lor specii otrăvitoare sau suspecte, nu mereu ușor de identificate, fiind astfel numai ceva pentru cunoscători.

      Mai multe amănunțiri vedeți pe pagina descriptivă a ciupercilor.

      Aceste ciuperci conțin substanțe psihotrope ca de exemplu psilocibina, psilocina, muscimolul sau ergotină. Cele mai cunoscute sunt ciupercile care conțin psilocibină Efectele lor sunt uneori comparate cu cele ale LSD-ului. Acestea includ specii exotice, cum ar fi Psilocybe cubensis dar și specii autohtone, ca de exemplu Mycena pura, Pluteus salicinus sau Psilocybe semilanceata. Amanita muscaria și Amanita regalis conțin acid ibotenic și derivatul muscimol toxici și psihotropi, mult mai eficienți în stadiu uscat. Ambele substanțe sunt clasificate ca deliranți. [29] Pe lângă alte substanțe toxice, Claviceps purpurea conține și ergotină. [30] Ciupercile psihoactive au avut și mai au o semnificație spirituală drept substanțe enteogene pentru diverse popoare indigene. [31] Culegătorii de ciuperci neexperimentați riscă să culeagă ciuperci care conțin aceste substanțe. Din păcate și mulți oameni tineri experimentează cu acești bureți fără a se gândi la efectele nocive pentru sănătate.

      În lume, există peste 100 de specii de ciuperci utilizate in scop terapeutic, mai ales în China și Japonia. Acestea conțin proteine, aminoacizi, vitamine, minerale si multe alte microelemente active, ajungând sa fie agenți adjuvanți in terapiile complementare ale multor afecțiuni. [32] În Europa și America de Nord ciupercile au fost folosite și în scopuri medicinale de la începutul secolului al XX-lea. Medicamente ca antibioticul penicilină sunt obținute din ciuperci. Alți metaboliți ai ciupercilor scad colesterolul sau ajută împotriva malariei (Metarhizium pingshaense proiectat genetic). [33]

      - Un mare rol joacă cultivarea în mase a ciupercilor mari comestibile saprofite și parazite. Cele mai cunoscute sunt Agaricus bisporus, Auricularia auricula-judae, Lentinula edodes, sin. Lentinus edodes și Pleurotus ostreatus. [34] .

      - Dintre ciupercile unicelulare, drojdiile de zahăr din genul Saccharomyces, în special drojdia de brutar Saccharomyces cerevisiae, dar și Saccharomyces bayanus, Saccharomyces ellipsoides și Saccharomyces uvarum (există peste 1.500 de specii), sunt cele mai cunoscute ciuperci utile în acest domeniu. Acestea produc alcool și dioxid de carbon prin fermentația alcoolică și sunt folosite la coacerea unui aluat, în prepararea de bere, la producerea vinului, a altor băuturi alcoolice precum a anumitor produse (de asemenea slab alcoolice) de lapte covăsit (de ex. Chefirul). [35] De regulă, drojdia folosită astăzi este cultivată, produsă biotehnologic, dar cea care trăiește în mod natural pe suprafața strugurilor este încă folosită în multe cazuri, în special în producția de vin. Pe lângă bacteriile cu acid lactic, plămădeala folosită în pâinea de copt conține și ea drojdie. [36] Ciuperca de mucegai Botrytis cinerea joacă, de asemenea, un rol în producția vinului. Pe vreme răcoroasă și umedă de toamnă, produce un putregai asupra boabelor, ceea ce cauzează perforarea pielii boabelor. În urmă, ele pierd apă, lăsând în urmă un procent mai mare de solide, cum ar fi zăhări, acizi fructici și mineralii, având ca rezultat un produs final mai concentrat și intens. Château d’Yquem este singura Premier Cru Supérieur, în mare parte datorită susceptibilității podgoriei pentru așa numitul putregai nobil. [37] Pe de altă parte, ciuperca este foarte dăunătoare pentru de exemplu căpșuni sau roșii. [38]

      - Multe tipuri de mucegai (Penicillium candidum, Penicillium camemberti, Penicillium roqueforti, Penicillium glaucum etc.) joacă, un rol important în procesul de maturare a produselor lactate, în special a produselor lactate acre și a brânzeturilor (de ex. Blue Stilton, Gorgonzola, Roquefort, infestate cu mucegaiul albastru sau Camembert și Brânză de Brie cu cel alb). [39] [40] În contrar, putregaiul de pâine Rhizopus stolonifer care dăunează și de exemplu cartofii dulci căpșunii, papaya, prunele sau roșiile este foarte toxic pentru om și animal. [41]

      Cel mai mare post sunt ciuperci saprofite și parazite cultivate. Agaricus bisporus este cel mai important burete comestibil cultivat în întreaga lume. El a fost crescut pentru prima dată la Paris de Olivier de Serres (1539-1619) pe vremea regelui Ludovic al XIII-lea al Franței. Au urmat Agaricus bitorquis, care efectuează carne mai tare precum șampinionul brun, derivat din Agaricus silvaticus. [42] [43] Agaricus subrufescens sin. Agaricus blazei este un șampinion cultivat în Orientul Îndepărtat și America de Sud datorită proprietăților medicinale vestite, ce i se atribuie din vechi timpuri, între altele împotriva cancerului. El se folosește în medicina alternativă. [44] Dar dovezi științifice lipsesc până astăzi. [45] La nivel mondial s-au produs circa 1,5 milioane tone ciuperci anual (2011). Pe plan european se produce aproximativ 60% din această cantitate, adică în jur de 900.000 tone, principalele țări producătoare de ciuperci fiind Franța, Polonia, Italia și Ungaria. Dintre toate speciile de ciuperci, românii preferă specia Agaricus (Champignon), în timp ce în străinătate este mult mai apreciată specia Pleurotus, [46] iar în Asia de Est soiurile Mu-Err și Shiitake.

      Mulți bani se fac de asemenea cu pulberi, tincturi și capsule din „ciuperci medicinale”. Dar efectul este îndoielnic. [47]


      Blinii cu ciuperci - Rețete

      Dacă doriți să surprindeți oaspeții sau cei dragi cu un fel de mâncare neobișnuită și gustoasă, gătiți bucatele cu ciuperci . Juicy și delicate, ele combină gustul ciuperci proaspete prăjite și carne proaspătă. Dacă ați cheltuit puțin mai mult decât de obicei, vă veți bucura atât de copii, cât și de adulți cu o "surpriză" neobișnuită.

        • carne (carne de vită sau de porc)
        • ciuperci proaspete (albe sau șampițe)
        • ou
        • morcovi
        • ceapă
        • pesmet
        • ulei vegetal
        • piper negru
        • sare.

        Coaceți o ceapă și tăiați fin. Spălați 500 de grame de carne de vită sau de porc sub apă rece, tăiați-o în bucăți mici și răsuciți-o printr-o mașină de măcinat cu carne (puteți folosi carne tocată, dar nu decongelată). Puneți carnea tocată într-un castron adânc și adăugați la gust aceeași ceapă tocată, un ou de găină, sare și piper negru. Se amestecă totul într-o masă omogenă.

        Pregătiți umplutura de ciuperci pentru cotlete. Pentru aceasta, ștergeți bine campionii cu un prosop de hârtie dacă ciupercile albe sunt folosite pentru gătit, clătiți bine. Tăiați picioarele inferioare întunecate ale ciupercilor și le tăiați în felii mici sau în bucăți. Se încălzește tigaia și se prăjește ușor ciupercile (ciupercile albe) cu 1-2 linguri de ulei vegetal, dar nu aduceți pregătire totală. Coaceți o ceapă medie și un morcov. Se taie bine ceapa și se prăjește morcovul. Puneți două linguri de ulei vegetal, apoi adăugați legume la ciuperci și amestecați.

        Luați puțin umplutură și formați un cerc cu un diametru de aproximativ 14-15 centimetri și o grosime de 0, 5 cm. În mijlocul locului de 1-2 linguri de umplutură de ciuperci, conectați cu atenție marginile astfel încât umplutura să nu cadă și să le dea forma de chifle sau bile. Apăsați ușor în sus și rotiți în pesmet. Se prăjește batoanele de pe ambele părți pentru 3-4 linguri de ulei vegetal. Serviți burgeri cu o farfurie laterală, udându-le pe sosul alb sau stropind cu ierburi proaspete tăiate.

        Porcini ciuperci se deterioreaza foarte repede, asa ca pentru prepararea chifteles este cel mai bine sa se foloseasca colectat nu mai mult de 5 ore in urma.

        În loc de ouă și ceapă, puteți adăuga o bucată de pâine albă sau o pâine cântărind aproximativ 100 de grame înmuiate în lapte.