Neueste Rezepte

Tesco nutzt Social Media, um südafrikanischen Wein zu kreieren

Tesco nutzt Social Media, um südafrikanischen Wein zu kreieren



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Tesco nutzt soziale Medien, um seinen neuesten Wein zu kreieren und eine südafrikanische Gemeinschaft zu unterstützen

Mit über 1,2 Millionen „Likes“ auf Facebook appelliert Tesco an seine Social-Media-Community für sein nächstes Weinprojekt.

Bewegen Sie sich, Brewdog mit seinem #mashtag-Gebräu: Tesco lässt die Stimmen seiner Kunden hören, indem er einen Wein über soziale Medien kreiert.

Tesco, die größte Supermarktkette Großbritanniens, bringt einen „sozial kreierten“ Wein auf den Markt, der von der Social-Media-Community von Tesco entworfen wurde. Laut Advertising Age wird der Wein aus Trauben der Enaleni-Gemeinde in Südafrika hergestellt und hilft ihnen, eine nachhaltige Zukunft aufzubauen. Die Gemeinde baut Trauben an, hatte aber nie die Ressourcen, um ihre eigenen Weine zu produzieren und zu vermarkten. James Griswood, Produktentwicklungsmanager bei Tesco, sagt: „Bei dieser Kampagne geht es nicht darum, eine Flasche Wein zu produzieren, sondern um die Unterstützung einer Gemeinschaft... mit einem Dritthersteller.“

Tesco lud am 26. Juni erstmals Weinblogger und Mitglieder seiner Social-Media-Community zu einer Weinprobe ein, bei der die Teilnehmer fünf Weine (zwei Weiß- und drei Rotweine) bewerteten. Der nächste Schritt ist eine Social-Media-Kampagne, um einen Namen und ein Flaschendesign zu wählen. Eine von „We Are Social“ erstellte App wird auf der Facebook-Seite von Tesco als Medium für die Online-Community erscheinen, um abzustimmen und Ideen anzubieten. Der Schöpfer des Gewinnernamens oder Designs gewinnt eine Reise nach Südafrika mit freundlicher Genehmigung von Enotria, einem Weinimporteur.

Griswood sagt: „Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was die Social-Media-Communitys vorschlagen und auswählen – ich bin mir sicher, dass dieser Wein bis Ende des Jahres ein Bestseller sein wird.“ Der Wein wird im Oktober in die Regale und auf einen Online-Markt kommen.


Ein Weinproduzent in Südafrika investiert in die Zukunft seiner Arbeiter

Das Simonsig Wine Estate nimmt aus mehreren Gründen einen ganz besonderen Platz in der Welt der Weinherstellung in der hochwertigen Weinregion Stellenbosch ein - der verstorbene Besitzer, Frans Malan, war einer der ersten, der 1968 Wein in der Flasche verkaufte Südafrikas erster Méthode Cap Classique (flaschenfermentierter Schaumwein) startete 1971 die Stellenbosch Wine Route (mit zwei anderen Gutsbesitzern), aber vor allem glaubte er und führte Programme durch, die ihre Arbeiter in den Weinbergen förderten und ausbildeten. Heute wird dieser Kernwert von Frans‘ Söhnen Francois und Johan und seinen Enkeln Francois-Jacques, Christelle und Michael fortgeführt.

Simonsig-Anwesen

Familie Malan im Weingut Simonsig

Einer von Frans‘ Söhnen, Johan Malan (Mitinhaber und Direktor der Weinherstellung), sprach über die Herausforderungen, mit denen sein Vater anfangs konfrontiert war. „Der Weinmarkt wurde komplett von vier großen Weingroßhändlern mit eigenen Labels und Marken dominiert“, so Johan. Die Familie Malan hat Wurzeln in Südafrika, die bis ins Jahr 1688 zurückreichen, als ihre französischen Hugenotten vor religiöser Verfolgung flohen und sich schließlich als Weinbauern in Stellenbosch wiederfanden. Aber die Familienlinie wurde in den späten 1960er Jahren geändert, als sie sich nicht mehr nur als Landwirte niederließen, sondern als Weinproduzenten die Kontrolle über das Endprodukt übernahmen. Johans Vater war erst der fünfte private Produzent, der seinen eigenen Wein in der Region Stellenbosch abfüllte und verkaufte ist heute auf über 200 private Produzenten angewachsen. In diesen frühen Tagen musste Frans hart arbeiten, um einen Weg zu finden, Weine im bestehenden System zu verkaufen, in dem die großen Weinhändler einen großen Teil des Einzelhandelsweins und der Spirituosen besaßen. So ergriff er die Initiative zum Versand per Post mit regelmäßigem Newsletter, unterstützt von seiner Frau, die die Weine in ihrer Handarbeitsstube von Hand etikettierte.

Die Gründung der Stellenbosch Wine Routes war der Schlüssel zum späteren Erfolg der Region, da sie durch die Kellertür direkt an den Endverbraucher verkauft wurde und die erste Weinstraße in Südafrika war. Johan erklärte: „Dies öffnete die Tür für den Weintourismus am Kap, der heute eine der größten Touristenattraktionen im ganzen Land ist.“ Dann wies er darauf hin, dass die moderne Weinindustrie von der Öffnung der Exportmärkte nach Südafrikas „wundersamer politischer Transformation“ und den ersten demokratischen Wahlen 1994 profitiert habe, die eines der entscheidenden Ereignisse zur Beendigung der Apartheid waren.

Obwohl die oben genannten Herausforderungen angegangen wurden, gab es in letzter Zeit verheerende Schläge für die südafrikanische Weinindustrie. Während der Sperrung aufgrund des Coronavirus ab dem 26. März ernten viele Weingüter in Südafrika noch ihre Trauben und wussten nicht, ob sie weitermachen dürfen. Die Weinindustrie in Südafrika, Vinpro, konnte mit der Regierung verhandeln, um die Landwirtschaft für Weintrauben zu einer wesentlichen Industrie zu machen, und so konnten die Produzenten die Weinlese beenden, aber dann nahmen die Dinge eine unglückliche, unlogische Wendung, alle Wein- und Alkoholverkäufe waren während des Lockdowns verboten. Dann gab es einen Hoffnungsschimmer, als der Präsident von Südafrika ankündigte, dass Weinexporte erlaubt würden, und so schnell wie dieser Hoffnungsschimmer kam, erlosch er nur zwei Tage später, als einer seiner Minister ausrief, dass Weinexporte danach nicht mehr erlaubt seien alles, so Johan.

Nashorn mit einer Flasche Simonsig Wine Estate 'Kaapse Vonkel' Méthode Cap Classique Sparkling

Die besten Tequilas laut New York International Spirits Competition

Die besten amerikanischen Whiskys laut New York International Spirits Competition

Die besten Rums laut New York International Spirits Competition

Nach einem Monat wurde das Verbot des Weinexportverkaufs aufgehoben, aber der Weinverkauf innerhalb des Landes war erst erlaubt, wenn Südafrika am 1. Juni Risikostufe 3 erreicht hatte, mit einer Beschränkung, den Verkauf nur von Montag bis Donnerstag zuzulassen. „Wir haben also effektiv den gesamten April-Umsatz und mehr als die Hälfte des Mai-Umsatzes verloren. Es ist eine verzweifelte Situation und Vinpro hat vorhergesagt, dass bis zu 100 Weingüter schließen müssen“, sagte Johan. Die Sperrung von Covid-19 hat die Probleme, mit denen die Weinindustrie in Südafrika bereits konfrontiert ist, nur noch verschärft, da es mit den „niedrigen Preisen, die südafrikanische Weine auf den internationalen Märkten erzielen“ für Weinbauern schwierig ist, finanziell zu überleben, insbesondere für eine Premium-Qualitätsregion wie Stellenbosch, wo „Die Erträge sind gering“ und das Weinbauland gilt als das teuerste des Landes.

Nachhaltigkeit: Schutz von Ort und Menschen

Simonsig ist seit vielen Jahren Teil der Integrierten Weinproduktion und ist ein freiwilliges Programm in Südafrika, das Standards für Nachhaltigkeit setzt, wie z viele andere Aspekte der Weinherstellung. Sie beteiligen sich auch an der Biodiversity and Wine Initiative, die dazu beigetragen hat, einen Teil der ursprünglichen Vegetation und des ursprünglichen Lebensraums von Simonsigs Anwesen wie den Cape Fox und Cape Leopards zurückzubringen. Eine ihrer befriedigendsten Errungenschaften war jedoch die „Förderung und Ausbildung“ ihrer Landarbeiter sowie die Schaffung von Bedingungen, die den Mitarbeitern helfen, ihr Privatleben zu verbessern.

Bereits 1979 wurde bei Simonsig in Zusammenarbeit mit der Anna-Stiftung eine zertifizierte Kindertagesstätte eingerichtet, die sich um die Babys und Kleinkinder ihrer Mitarbeiter kümmert. Dies gab vielen Müttern die Chance, zu arbeiten und trugen zu einem höheren Haushaltseinkommen bei, wodurch ihre Kinder bessere Chancen hatten. Darüber hinaus haben sie nach der Schule Programme, die von qualifizierten Lehrern betreut werden, die einen Computerraum umfassen. Simonsig hat sogar Stipendien an die Kinder seiner Mitarbeiter vergeben, die Talent und harte Arbeit zeigen, um ihnen den Besuch einiger der besten Schulen in Stellenbosch zu ermöglichen. Und schließlich gibt es ein fortlaufendes Führungsprogramm für Weinbergs- und Kellerarbeiter, um ihnen Fähigkeiten zu vermitteln, die ihnen die Möglichkeit bieten könnten, ihre Arbeitsvermittlung voranzutreiben. Johan bemerkte ein großartiges Beispiel für Denzel Swarts, der auf dem Simonsig-Anwesen aufgewachsen ist und sich zum Verkostungsraummanager hochgearbeitet hat und derzeit Simonsigs Markenbotschafter ist.

Bereit, das Opfer zu nehmen

In Bezug auf die harten finanziellen Einbußen, die Simonsig aufgrund von Covid erlitten hat, wies Johan leidenschaftlich darauf hin, dass es Simonsigs Hauptanliegen sei, ihre über 150 Mitarbeiter weiterhin zu versorgen, obwohl sie für ein paar Monate schließen mussten und wenig bis keine Einnahmen eingingen Obwohl die Regierung den Arbeitgebern Notgelder zur Verfügung stellte, um ihre Arbeitnehmer zu bezahlen, wies Johan darauf hin, dass sie den Großteil der Löhne selbst tragen müssten, da die staatliche Unterstützung kaum die Löhne der Arbeitnehmer deckte. „Wir sind dankbar, dass alle unsere Mitarbeiter die Situation verstehen und Gehaltsabstriche gemacht haben, um sicherzustellen, dass wir diese herausfordernde Zeit überstehen“, sagte Johan. Aber wenn ein Unternehmen in das Wohlergehen und die Lebensqualität seiner Mitarbeiter investiert und ihnen tatsächlich die Möglichkeit gibt, nach mehr zu streben, sind sie bereit, Opfer zu bringen, weil es nicht nur ihren Lebensunterhalt sichert, sondern auch das Versprechen einer besseren hält Leben für kommende Generationen.

2018 Simonsig Wine Estate ‘Kaapse Vonkel’ Méthode Cap Classique Brut

Einige Gedanken von Johan Malan über den Jahrgang 2020, der vor ein paar Monaten in der Provinz Western Cape, in der sich die Region Stellenbosch befindet, geerntet wurde - er fand ihn qualitativ „hervorragend“ und sie sahen, dass sich die Erträge deutlich auf überdurchschnittliche Niveaus erholten nach der dreijährigen Dürre im Western Cape.

2018 Simonsig Wine Estate, ‘Kaapse Vonkel’, Méthode Cap Classique Brut, Stellenbosch, Südafrika: 55% Chardonnay, 43% Pinot Noir und 2% Pinot Meunier. Köstliche Noten von Zitronen-Baiser und frisch gebackenem Brioche mit cremigen Bläschen, die mit einer frischen Prise Zitronenschale abgerundet werden.

2016 Simonsig Wine Estate ‘Kaapse Vonkel’ Méthode Cap Classique Brut Rosé

2016 Simonsig Wine Estate, ‘Kaapse Vonkel’, Méthode Cap Classique Brut Rosé, Stellenbosch, Südafrika: 64% Pinot Noir, 34% Pinotage und 2% Pinot Meunier. Frische Preiselbeeren und reife Walderdbeeren springen aus dem Glas mit einer zusätzlichen Komplexität von gewürztem Toast und blumigen Noten, die den Gaumen mit einer hellen Säure im Abgang liebkosen.

2019 Simonsig Wine Estate Chenin Blanc

2019 Simonsig Wine Estate, Chenin Blanc, Stellenbosch, Südafrika: 100% Chenin Blanc. Chenin Blanc hat außerhalb des Loire-Tals in Frankreich in der südafrikanischen Provinz Westkap eine zweite Heimat gefunden. Dieser Wein zeigt eine Kombination aus reichen goldenen Apfelfrüchten mit köstlichen Quittenaromen, die eine elektrische Energie mit einem Hauch von Geißblatt im Abgang hatten. Ein fantastischer Wein für den Sommer!

2017 Simonsig Weingut Pinotage

2017 Simonsig Wine Estate, Pinotage, Stellenbosch, Südafrika: 100% Pinotage – eine Kreuzung zwischen Pinot Noir und Cinsaut. Pinotage hat in Südafrika einen langen Weg zurückgelegt, da es einst nicht den besten Ruf hatte. Aber mit Weinproduzenten wie Simonsig, die sich darauf konzentrieren, jede ihrer Sorten in den vielen verschiedenen Böden in Stellenbosch am besten anzubauen – Pinotage macht sich gut auf Schieferböden – finden sie wirklich einen Weg, die reine Schönheit der Traube hervorzuheben. Die großzügige Nase gab viel reine blaue und schwarze Frucht mit einem Hintergrund von Noten von Zimt und gebrochener Erde, die mit runden Tanninen und einem saftigen Abgang mit schöner Lebendigkeit wunderschön präsentiert wurden.


43 südafrikanische Slang-Ausdrücke, die Sie kennen müssen

Ag Mann!

Dies ist das Afrikaans-Äquivalent zu "Oh Mann!" und wird oft am Anfang eines Satzes verwendet, um Mitleid, Resignation oder Ärger auszudrücken.

Beispiel: „Ag, Mann!“ / "Ag, kein Mann!" / "Ag, Schande Mann!"

Aikona – nicht in deinem Leben

Ein Zulu-Begriff, der verwendet wird, um Schock oder Unglaube auszudrücken, wenn man mit Freunden oder der Familie spricht.

Beispiel: „Aikona, warum hat sie das gemacht?!“ / „Haikona, wann?! Wie?!"

Babbelas – hangover

Dieses Wort leitet sich vom Zulu „ibhabhalazi“ ab und wird verwendet, um einen wirklich schlimmen Kater zu beschreiben.

Beispiel: „Eish, babbelas mein bru!“

Biltong – gewürzte Trockenfleischstreifen

Ähnlich wie Beef Jerky (aber viel schmackhafter!) ist dies der würzige, gepökelte Snack, der bei Rugby-Spielen gegessen wird. Es wird normalerweise aus Rindfleisch, Wild und sogar Strauß hergestellt.

Bobotie – ein würziges Hackfleischgericht

Dieses köstliche Gericht stammt aus der malaiischen Küche und wird aus würzigem Hackfleisch zubereitet, das im Ofen mit einem Eierpudding-Topping gebacken wird. Es wird normalerweise mit gelbem Reis und Rosinen serviert.

Bliksem – zu treffen

Dies ist ein abwertender Begriff, der bedeutet, jemanden zu schlagen oder zu schlagen.

Bitter Koud — sehr kalt

Ein afrikanischer Ausdruck, der „bittere Kälte“ bedeutet und oft verwendet wird, um das kalte Wetter im Winter zu beschreiben.

Beispiel: „Oh mein Gott! Draußen ist es bitterer Koud!“

Boet - Bruder

Dieser Begriff wird normalerweise in Bezug auf einen männlichen Freund oder Begleiter verwendet.

Beispiel: „Hey mein Schatz, wir sehen uns heute Abend beim Spiel!“

Boerewors — würzige südafrikanische Wurst

Dieser Begriff bedeutet „Bauernwurst“ und beschreibt eine herzhafte Wurst, die vor etwa 200 Jahren von den Afrikanern entwickelt wurde. Boerewors ist normalerweise ‘gebraten’ und gegessen auf einem Hot-Dog-Brötchen mit Tomatensauce und Senf. Achte darauf, dass du das „r“ würfelst, wenn du dieses Wort aussprichst.

BH / Bru – Freund

Dieser Begriff wird häufig verwendet, um einen Freund, Kumpel oder Kumpel anzurufen.

Braai – ein Grill

Auch als Barbecue bekannt, wo Steak, Lammkoteletts und natürlich ‘Burewors’ wird auf einem Rost über Holz und Flammen gegart. Fügen Sie einige Salate, Brötchen und ‘melktert’ zum Nachtisch und Sie sind bereit für einen traditionellen Südafrikaner braai.

Hase Chow

Dies ist ein traditionelles südafrikanisches indisches Gericht und besteht normalerweise aus Curry, das in einem ausgehöhlten halben Laib ungeschnittenen Weißbrots serviert wird. Am besten ist es, wenn das Brot weich und frisch ist und das Curry extra scharf ist.

Chow - Essen essen

Dieser Begriff wird oft verwendet, wenn über Essen gesprochen wird, und kann als Verb verwendet werden, was Essen bedeutet, oder wenn über das Essen selbst gesprochen wird.

Beispiel: „Lass uns meinen Bruder essen!“ / „Dieses Futter ist scharf!“

Chommie / China / Cuz – Freund

Domkop – Idiot

Ähnlich dem deutschen „dummkopf“ oder niederländischen „domkop“ bedeutet dieser Begriff wörtlich „dummer Kopf“ und ist ein abfälliger Begriff, der verwendet wird, um jemanden zu beschreiben, den Sie für dumm halten.

Beispiel: „Ag! Du Domkop! Du hast mein Handy kaputt gemacht!"

Droewors – Trockenwurst

Ein Begriff, der verwendet wird, um eine Trockenwurst zu beschreiben, die Biltong oder der deutschen Bratwurst oder Mettwurst sehr ähnlich ist.

Eina! – autsch!

Wird normalerweise ausgedrückt, wenn jemand einen scharfen Schmerz verspürt.

Eisch! – ein Ausruf

Ein Khoi-Begriff, der normalerweise ausgedrückt wird, wenn jemand Überraschung oder Schock erlebt.

Fundi – Experte oder Lehrer

Ein vom Nguni-Stamm abgeleiteter Begriff, der verwendet wird, um jemanden zu beschreiben, der ein Experte in etwas ist.

Beispiel: „Er ist ein Fundi noch dazu!“

Gatvol – satt / hatte genug

Bedeutung „bis zum Rand gefüllt“ und wird verwendet, um jemanden zu beschreiben, der sehr wütend oder müde ist, dass immer wieder dasselbe passiert.

Beispiel: "Ich bin gatvol mit diesem Unsinn." / "Ich bin gatvol, dass sie die ganze Zeit verlieren."

Gogga – Fehler

Das „g“ wird im hinteren Teil der Kehle als „ch“ ausgesprochen (denken Sie an das schottische „Loch“) und wird verwendet, um einen Käfer oder ein Insekt zu beschreiben.

Hayibo! - Beeindruckend!

Abgeleitet vom Zulu-Wort, das „definitiv nicht“ bedeutet! Dieses Wort wird normalerweise allein, am Anfang oder am Ende eines Satzes ausgedrückt, wenn etwas unglaublich erscheint.

Beispiel: „Hayibo! Ha! Ha! Ich kann das nicht glauben!"

Hoezit / Howzit - Wie geht es Ihnen? Wie geht es dir?

Eine übliche Begrüßung, die oft anstelle von „Hallo“ und „Wie geht es Ihnen?“ verwendet wird. Es kombiniert die beiden Sätze zu einem einfachen „Howzit“ und spart so Zeit.

Ist es? - Ist das so?

Ein grundlegendes Konversationswort, das an verschiedenen Stellen in jedes Gespräch eingefügt werden kann und bedeutet "oh, wow!" oder "Ist das so?" Es kann auch verwendet werden, wenn Sie nicht wirklich Lust zum Reden haben und nicht unhöflich sein möchten, sondern so aussehen möchten, als würden Sie zuhören.

Beispiel: „Letzte Woche haben wir eine Pirschfahrt gemacht! Sho mein bru! Wir haben jede Menge Antilopen gesehen!” "Ist es, hey!"

Ja, Nee – Ja, Nein

Diese beiden Wörter werden oft nacheinander verwendet, um eine Zustimmung oder Bestätigung mit jemandem oder etwas auszudrücken.

Beispiel: „Ja, Nee, mir geht es gut, danke.“

Jislaaik – ein Ausdruck der Überraschung

Dies wird normalerweise gesagt, wenn man versucht, Überraschung oder Erstaunen auszudrücken.

Beispiel: „Jislaaik, du hast mich erschreckt!“

Melden Sie sich hier für einen KOSTENLOSEN Online-Schreibworkshop an.

Jol – Party / Spaß haben

Ähnlich wie „kiff“ oder „kief“ kann Jol in jedem Kontext verwendet werden, um eine gute Zeit auszudrücken.

Beispiel: „Ich gehe heute Abend auf einen Jol!“ / "Ich habe einen Spaß!" / "Es war so ein Spaß!"

Kiff / Kief – cool

Abgeleitet aus dem Arabischen kayf, was Genuss oder Wohlbefinden bedeutet, wird am häufigsten verwendet, um ähnliche Gefühle von nett, cool, großartig zu vermitteln.

Beispiel: „Dieses Futter ist kiff my bru!“

Laaitie – ein junger Mann

Dieser Begriff wird verwendet, um einen Mann im Teenageralter oder Anfang zwanzig zu beschreiben.

Laduma! – Er punktet!

Dieser Begriff wird normalerweise geschrien, wenn eine Fußballmannschaft ein Tor schießt. Erweitern Sie eine der Silben, um die volle Wirkung zu erzielen.

Lekker – super / lecker

Ein afrikanisches Wort, das mehrere Bedeutungen hat und in verschiedenen Kontexten verwendet werden kann, um viele Dinge zu beschreiben, von Menschen über Lebensmittel bis hin zu unbelebten Objekten. Es wird verwendet, um die Bedeutung von großartig, lecker, nett oder lustig zu vermitteln. Achte darauf, das „r“ zu würfeln, wenn du das Wort aussprichst.

Beispiel: „Der neue Film ist lekker!“ / "Das Hasenfutter war lekker!" / "Ich bin lekker, bru!"

Melktert – Milchtorte

Eines der beliebtesten Desserts Südafrikas, bestehend aus einer süßen Teigkruste und einer cremigen Milchfüllung, gekrönt mit Zimtpulver. Sehr lecker!

Verwandte: Informieren Sie sich hier und hier über alle Ressourcen, die Sie wissen möchten, um Ihre nächste Reise zu finanzieren.

Jetzt Jetzt – sofort / bald

Ein verwirrender Ausdruck für Nicht-Einheimische, der irgendwann bald – früher als . bedeutet Grade eben aber schneller als im Augenblick.

Beispiel: „Wir gehen jetzt an den Strand!“ (Aber zuerst müssen wir unsere Badesachen packen, an der Tankstelle anhalten und vielleicht ein paar Snacks holen…).

Oke / Ou – Kerl

Südafrikas häufigstes Wort für einen Mann oder Mann und hat eine ähnliche Bedeutung wie „China“, „Bru“ oder „Boet“.

Oom – älterer Autoritätsmann / Onkel

Wird in Bezug auf einen älteren Onkel oder sogar jemanden verwendet, der nicht Ihr Onkel ist, aber eine Autoritätsposition hat. Normalerweise mit Respekt ausgedrückt.

Padkos – Essen für die Reise

Essen, das Sie einpacken und mitnehmen werden – einige Sandwiches, Getränke, Chips, Obst und Biltong und Sie haben Ihre Padkos!

Sarmie – Sandwich

Ein umgangssprachliches Wort für Sandwich.

Shongololo – Tausendfüßler

Ein Begriff, der verwendet wird, um einen großen braunen Tausendfüßler zu beschreiben. Es leitet sich vom isiZulu-Wort „ukushonga“ ab, was aufrollen bedeutet.

Shebeen – eine nicht lizenzierte Bar

Dies sind nicht lizenzierte Bars, die normalerweise in einkommensschwachen Vororten außerhalb der großen Städte zu finden sind, besser bekannt als "die Townships".

Skebenga / Skelm – ein Gauner / Gangster

Slap Chips – Pommes frites

Ein afrikanisches Wort, das schlaff bedeutet und weiche, fette Pommes Frites beschreibt. Diese werden normalerweise mit Tomatensauce und Essig gemischt.

Ubuntu – Mitgefühl, Freundlichkeit, Menschlichkeit

Ein altes afrikanisches Wort, das verwendet wird, um das allgemeine philosophische Gefühl von Menschlichkeit und Familie zu beschreiben, und bedeutet „Ich bin, weil wir sind“.

Voetsek! – Geh weg!

Wird normalerweise mit einem wütenden Ton gesagt, wenn man jemandem sagt, dass er gehen oder sich verirren soll. Du willst das keinem Einheimischen sagen oder schlimmer noch, wenn ein Einheimischer dir das sagt – du hast ihn wirklich verärgert!

Oft als doppelt positiv ausgedrückt, indem es mit dem englischen „yes“ in „Yebo, Yes!“ kombiniert wird. oder als extrem ausdrucksstarkes „Yeeebo!“ Dieses Zulu-Wort wird in Südafrika regelmäßig verwendet, um Zustimmung oder Zustimmung zu etwas oder jemandem zu zeigen.

Sind Sie nach Südafrika gereist? Was waren Ihre Eindrücke? Wir würden gerne wissen, ob es wichtige Informationen gibt, die Sie empfehlen, dieser Liste hinzuzufügen. Senden Sie eine E-Mail an [email protected] pinkpangea.com, um Informationen darüber zu erhalten, wie Sie Ihre Erfahrungen und Ratschläge mit der Pink Pangea-Community teilen können. Wir können es kaum erwarten, von Ihnen zu hören.

/>Shalinee Naidoo ist Umweltmikrobiologin, Künstlerin, Autorin und Reisende aus Durban, Südafrika. Derzeit hat sie einen Master of Science in Umweltmikrobiologie, hat sich aber für ein Leben unterwegs entschieden –, um jungen Studenten Englisch und Naturwissenschaften beizubringen, während sie ihre Reiseekapaden auf ihrem Blog dokumentiert: Life, Love& Travel.


Wines of South Africa USA Marketing Manager Jim Clarkes neues Buch über die Weinregionen Südafrikas wurde veröffentlicht

New York, NY, 27. Juli 2020 — Wines of South Africa (WOSA) USA, der Branchenverband, der den Export von südafrikanischem Wein fördert, freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass das neue Buch von Marketing Manager Jim Clarke, The Wines of South Africa, gerade veröffentlicht wurde. Veröffentlicht von Infinite Ideas, ist es die neueste Ergänzung seiner angesehenen Classic Wine Library-Reihe von Weinbüchern.

„Ich freue mich, meine Leidenschaft für südafrikanischen Wein in meinem neuen Buch zu teilen und fühle mich geehrt, Teil der Autorenreihe der Classic Wine Library zu sein“, bemerkt Clarke. „Die Weinregionen Südafrikas sind atemberaubend und die Produzenten produzieren Weltklasse-Weine, die mehr Aufmerksamkeit verdienen. Ich hoffe, dass meine eingehenden Recherchen zu dieser interessanten, komplexen Weinregion als wichtiger Bezugspunkt für diejenigen angesehen werden, die tiefer in die südafrikanische Weinindustrie eintauchen.“

Ausgehend von seiner fünfzehnjährigen Reise und Arbeit mit der südafrikanischen Weinindustrie befasst sich Clarke in diesem von WOSA unabhängigen Projekt mit der Geschichte des südafrikanischen Weins, der heutigen Industrie, den Herausforderungen, denen sich die Weinherstellung in der Region gegenübersieht, sowie einen Überblick über die wichtigsten Anbaugebiete.

„Heute entfaltet Südafrika sein Potenzial immer schneller. Seit etwa 2008 nutzen immer mehr Produzenten das Terroir des Landes, um sich unmaskiert und ungekünstelt zu präsentieren…Die Gipfel des südafrikanischen Weins sind höher, und die plumpen Weine der Vergangenheit sind vergangen…“, schreibt Clarke in der Einleitung des Buches. „Heute kann man die Weine Südafrikas verkosten und erleben, welch weitreichende Ausdrucksmöglichkeiten die vielen Terroirs des Kaps bieten … schmecken. Südafrika macht großartige Weine.“

Das Buch beginnt mit der Geschichte der Niederländer, die Wein nach Südafrika brachten, der Gründung Kapstadts und seinem Aufstieg als Weinproduzent. Als es in die moderne Ära seiner Weinindustrie nach der Apartheid eintrat, wurde der Bedarf an qualitativ hochwertigen, terroirorientierten Weinen sowie der soziale Kontext der Weinproduktion in Südafrika anerkannt. Clarke erörtert die Bemühungen der Weinbranche, das Problem der Rassenungleichheit anzugehen, wobei Bildungsprogramme, Initiativen zur Stärkung der Arbeitnehmer und die Rückgabe von Land eingesetzt werden, um Chancen zu schaffen und das Gleichgewicht wiederherzustellen. Darüber hinaus hat die Vielfalt der Pflanzungen in Südafrikas Weinbergen zugenommen, was das vielfältige Terroir und Klima widerspiegelt, die die Spitzenweine von Qualität und Charakter hervorbringen.

Schließlich werden die Weinregionen im Detail erkundet, mit Hinweisen auf die wichtigsten Erzeuger sowie typische Rebsorten und Weinstile der Region. Auch das Herkunftsweinsystem der Regionen, Distrikte und Bezirke wird besprochen. Dies ist ein Muss für jeden, der sich für modernen südafrikanischen Wein interessiert.

Die Weine Südafrikas schließt sich anderen bedeutenden Büchern über Weinregionen auf der ganzen Welt in der Classic Wine Library an. Die Reihe reicht über fünfzig Jahre zurück und wird seit 2013 von Infinite Ideas veröffentlicht. Die Bücher werden von Experten zu den Themen geschrieben und dienen als unschätzbare Ressource für Studenten, Sommeliers und andere, die in der Weinindustrie tätig sind.

„Jim Clarkes Buch ist mit Abstand das wichtigste Werk über südafrikanischen Wein, das in den letzten Jahren veröffentlicht wurde, und eine sehr willkommene Ergänzung unserer Classic Wine Library“, sagt Richard Burton, Publisher.

Clarke begann sich für Wein zu interessieren, nachdem er 2001 nach New York City gezogen war und einen Job am Tisch, eine Ausbildung zum Sommelier on the Job und durch Kurse bei der American Sommelier Association angenommen hatte. Ein Schreibwettbewerb führte zu einer Einführung in den südafrikanischen Wein und zum Beginn von Clarkes journalistischer Karriere. Er hat für die . geschrieben New York Times, San Francisco Chronik, Welt der guten Weine, Getränkemedien, und Reichtum, unter anderen. Im Jahr 2013 übernahm Clarke eine Position als Marketing Manager von Wines of South Africa in den USA. Er ist weiterhin als freiberuflicher Autor tätig und befasst sich mit Wein, Sake und verwandten Themen. Er spricht regelmäßig bei einer Reihe von Weinveranstaltungen und ist Juror bei mehreren internationalen Weinwettbewerben.

Die Weine Südafrikas wurde am 20. Juli 2020 als 322-seitiges Taschenbuch veröffentlicht und ist in den USA für 39,95 US-Dollar erhältlich. Es ist online erhältlich, unter anderem bei Amazon Books und Barnes & Noble.

Über Weine aus Südafrika

Wines of South Africa (WOSA) ist die Organisation, die alle südafrikanischen Weinproduzenten vertritt, die ihre Produkte exportieren. Die 1999 gegründete WOSA hat über 500 Exporteure in ihrer Datenbank, darunter alle großen südafrikanischen Weinexporteure. Es ist ein gemeinnütziges Unternehmen und völlig unabhängig von Herstellern, Großhandelsunternehmen oder Regierungsbehörden, wird jedoch vom South African Export Council anerkannt. Das Mandat von WOSA besteht darin, den Export aller südafrikanischen Weine in wichtige internationale Märkte, einschließlich der Vereinigten Staaten, zu fördern.


Traditionelle Gerichte der amerikanischen Ureinwohner

Bevor Sie später in diesem Artikel auf die erstaunlichen Rezepte eingehen, sollten Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um zu verstehen, welche Zutaten in den vielfältigen kulturellen Gerichten der Ureinwohner üblich sind. Natürlich stammen die Lebensmittel der amerikanischen Ureinwohner aus einer Vielzahl von Orten, von den kalten nördlichen Ausläufern Alaskas bis hinunter zum modernen New Mexico und Arizona. Wenn Sie traditionelle Gerichte zubereiten möchten, müssen Sie zuerst einen geografischen Standort auswählen, damit Sie die Arten von Zutaten auswählen können, die dort vor vielen Jahren natürlich gewachsen wären.

Mais, Bohnen und Kürbis

Überall auf dem Kontinent konzentrierte sich das Essen der amerikanischen Ureinwohner auf diese drei Grundnahrungsmittel. Mais wurde so gegessen, wie er ist, zu Maismehl gemahlen und in einer Vielzahl von Rezepten verwendet. Besonders im Südwesten waren Hartbohnen verschiedener Art beliebt. Kürbis war nur eine der Gemüsefamilien, die häufig in traditionellen und modernen Rezepten verwendet wurden.

Andere pflanzliche Inhaltsstoffe

Die Ureinwohner Nordamerikas waren zu der Zeit, als die europäischen Siedler auftauchten, erfahrene Bauern. Selbst wenn sie während ihrer nomadischen Wanderungen natürliche Nahrung sammelten, genossen sie eine Vielzahl von Gemüse, Wildgetreide und Kräutern, um ihre Rezepte zu würzen. Einige davon waren Melonen, Nüsse, Pilze, Kakteen, Kohl, Zwiebeln, Salbei, Minze und Kürbisse.

Traditionelles Fleisch in indianischen Speisen

Während viele Menschen Wild- oder Hirschfleisch mit historischen indianischen Rezepten in Verbindung bringen, aßen Menschen aus der ganzen Nation auch Kaninchen, Büffel, Hammelfleisch, Schweinefleisch, sowohl Salz- als auch Süßwasserfische und eine Vielzahl von Schalentieren. Natürlich aßen auch die nordkanadischen und alaskischen Ureinwohner Robben- und Walfleisch.

Heutzutage ist es unwahrscheinlich, dass Sie sich an Walspeck schlemmen oder Ihren eigenen Mais mit einem Steinmörser und Stößel mahlen. Probieren Sie stattdessen diese traditionellen oder kulturell inspirierten Rezepte der amerikanischen Ureinwohner bequem zu Hause aus.


Wein-Influencer lösen starke Reaktionen aus. Aber was ist der Schaden daran, ‘geliked’ zu sein?

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie das Wort „Influencer“ hören? Eine fotogene Person, die vielleicht Roséwein in einem Infinity-Pool schlürft oder in der Abenddämmerung heroisch über einen Weinberg blinzelt?

Egal, wen oder was Sie sich vorstellen, die Chancen stehen gut, dass Sie eine starke Reaktion haben. Eine Weinpublikation ging sogar so weit, sie in einer Schlagzeile vom Januar 2021 als „unheilbare Pest“ zu bezeichnen. Dieser Artikel bezog sich auf einen Artikel aus dem Jahr 2020 des Weinkritikers Robert Joseph mit dem bezeichnenden Titel „In Defense of Wine Influencers“. Seit Naturwein ist ein so locker definierter Begriff nicht mehr so ​​umstritten.

Während die Weinindustrie die Hände ringt, um die Dollars der Millennials und der Generation Z zu gewinnen, könnte sie nur dazu beitragen, potenzielle Kunden dort zu treffen, wo sie sind: in den sozialen Medien.

Was macht ein Influencer genau? Ein 2019 Verdrahtet Zeitschriftenartikel erklärte, dass der Begriff praktisch bedeutungslos sei, also „ist er gleichzeitig eine Beleidigung und ein Streben, die Geißel der Kleinunternehmer und die Zukunft des Marketings“. In Wirklichkeit erstellen Influencer Social-Media-Inhalte, die darauf abzielen, die Verbraucherausgaben zu beeinflussen. Sie erzielen auch Ergebnisse. Laut dem Digital Marketing Institute kauften im Jahr 2018 49% der Verbraucher auf der Grundlage von Influencer-Marketing. Statista, ein forschungsbasierter Anbieter von Markt- und Verbraucherdaten, berichtete, dass sich der globale Instagram-Influencer-Markt von 2018 bis 2020 verdoppelt hat.

Für meine #twocents sind Influencer meiner Meinung nach ein zu wenig genutztes Gut im Weinbereich. Sie können angeschlagenen Marken helfen, sich neu zu positionieren, neue Verbraucher zu gewinnen und das Weingeschäft zu diversifizieren. Während die Branche die Hände ringt, um die Dollars der Millennials und der Generation Z inmitten der Konkurrenz von Craft Beer, Spirituosen und Cannabis zu gewinnen, könnte sie nur helfen, potenzielle Kunden dort zu treffen, wo sie sind: in den sozialen Medien.

Influencer könnten Wunder bewirken, um Wein inklusiver zu machen. Wenn Sie mit Menschen aus Gemeinschaften zusammenarbeiten, die von vielen Weinwerbungen häufig ignoriert oder ausgelassen werden, werden Sie von dem ungenutzten Potenzial überwältigt. Ähnlich wie LeBron James’ Instagram derzeit die Hauptquelle für erlesene Weinbotschaften für fast 80 Millionen Basketballfans ist, gibt es so viele potenzielle Verbraucher, die vom Mainstream-Weinmarketing noch unberührt sind.

Für eine unerbittlich optimistische Person wie mich scheint Influencer-Marketing eine Win-Win-Situation für Wein zu sein. Warum weckt es dann eine solche Leidenschaft bei etablierten Fachleuten, die Denkstücke schreiben? Es könnte nur eine späte Adoption sein. Diejenigen mit tiefen Wurzeln zögern manchmal, frische Triebe zu umarmen.

Es gibt so viele potenzielle Verbraucher, die vom Mainstream-Weinmarketing noch unberührt sind.

Oder es könnte tiefere Ressentiments geben. Diese Beseitigung der „Pest“ im Januar 2021 nannte eine Influencerin „grimmig“ mit „leeren Freunden“. Ich habe noch nie eine solche Sprache gelesen, die in der traditionellen Weinwerbung auf Models einwirkt. Ist der einzige Unterschied, dass Influencer ihre Bilder besitzen und ihr Einkommen selbst steuern? Missfallen die Leute dem Missverständnis, dass „jeder mit einem Telefon“ ein Influencer sein kann, obwohl gerade diese wahrgenommene Zuverlässigkeit Influencer für ihre Follower so attraktiv macht?

Was auch immer unsere Gefühle sind, Social Media führt nirgendwo hin. Wenn wir Influencer jetzt entlassen, stecken wir uns Korken in die Ohren und Köpfe in die Erde. Ich würde eher Influencern und Wein eine Chance geben.


Die besten Braai-Rezepte, die Sie dazu bringen, die Kohlen anzuzünden

Endlich werden die Tage länger und die Nächte wärmer – perfekte Bedingungen, um ein Feuer für ein Braai zu entzünden. If you need some braai recipe inspiration we’ve rounded up our best braai recipes for you to try this season.

Our Best Braai Recipes: Snacks

If it weren’t for the flaming hot fire we’re sure people (and their dogs) would be grabbing food right off the grill. Keep your guest’s hunger at bay with these quick and easy braai snacks.

Traditional Skilpadjies

A South African take on Nose to Tail dining lamb’s liver wrapped in caul fat and braaied to perfection! Recipe for Traditional Skilpadjies

Seriously Lekker Skilpadjies

If you looking for a more contemporary take on the South African classic try these skilpadjies. They’re stuffed with nuts, Camembert and candied figs, making them seriously lekker! Recipe for Lekker Skilpadjies

Peri-Peri Chicken Lollipops

You’ll feel like an adult child eating these fiery lollipops. Recipe for Peri-Peri Chicken

Tandoori Chicken Wings

All the spice of tandoori braaied to perfection. Recipe for Tandoori Chicken Wings

Venison Wors With Tipsy Onions

Try these sweet and boozy onions with some wors for a gourmet boerie roll. Recipe For Venison Wors

Sherry Marinated Boerewors

Incredibly easy to make and so tasty, serve with a good quality German mustard. Recipe For Sherry Marinated Boerewors

The Ultimate Braai Broodjies

A braai wouldn’t be a braai without braaibroodjies – our favourite kind of toastie. Recipe For Braai Broodjies

Brinjal Braaibroodjies

Never fear banters, you too can enjoy the greatness of toasties with this carb-free version. Recipe For Brinjal Braaibroodjies

Best Braai Recipes: Fish on the Braai

There’s nothing more South African than apricot snoek on the braai. Here are a few more fish braai recipes for when you’re feeling like something fishy.

Curried Kaapse Krokodil

Did you know that snoek is one of South Africa’s most sustainable fish? As if you needed another reason to get the grid out. Recipe For Braaied Snoek

Whole Braaied Yellowtail

We recommend braaing yellowtail over rooikrans wood to get a deep penetration of smokey flavours. Keep your ears pierced for that “tsss” sound as the fish hits the grid. Recipe For Whole Braaied Yellowtail

Fire-baked Dukkah Oysters

The easiest way to prepare oysters, no shucking needed, and it’s the perfect introduction to first-time oyster eaters. Recipe For Fire-Baked Oysters

Yellowtail Darnes With A Herby Mascarpone Butter

Think of this dish as the fish version of Café de Paris steak. Recipe For Yellowtail Darnes

N’ Dop En n’ Tjop

On a stick or on the bone, these dishes were meant to be eaten with one hand and with a tipple in the other.

Moroccan Lamb Kebab & Bacon Wrapped Dates

The spicy kick of harissa fuses with the creaminess of yoghurt, and the Moroccan rub adds that extra spicy flavour. Recipe For Moroccan Lamb Kebab

Chipotle Honey Chicken & Pineapple Kebabs

Sweet, spicy, smoky, these tender kebabs are everything you could want for meat on a stick. Recipe For Chipotle Honey Chicken Pineapple Kebab

Vetkoek Steak Sliders with Horseradish Mayo

One of best braai recipes that combines another SA classic – nomnomnom.

Versuche dies Vetkoek Steak Sliders Rezept.

Old School Coke Marinated Beef Short Ribs

Coke makes a mean marinade and well, short ribs, who doesn’t love those?

Cape Malay Sosatie

Sosaties (skewered meat) although Malay in origin have crept their way into many a South African home. Recipe For Cape Malay Sosatie

Lamb Loin Chops With Mint Salsa Verde

Who could resist a lamb chop on the open fire, especially drizzled with this delicious mint salsa verde? The answer… no-one. Recipe For Lamb Loin Chops With Mint Salsa Verde

VEGAN MUSHROOM KEBABS WITH FLATBREADS AND CASHEW AIOLI

There’s always that vegan friend at the braai and why not cater to them too! These skewers of mixed mushrooms have a deliciously meaty flavour and texture and yet are completely vegan friendly .

BALSAMIC MARINATED STEAK & MUSHROOM KEBABS

This dish is perfect for meat-eaters and vegetarians alike. We love the tangy balsamic marinade.

Harissa Marinated Lamb Loin Chops

The chop gets a Moroccan makeover with this punchy harissa marinade. Recipe For Harissa Lamb Loin Chops

Pineapple BBQ Spare Ribs

No braai would be complete without some ribs. We love the sweet pineapple-y goodness of this marinade. Recipe For Pineapple BBQ Ribs

Chipotle Beef Short Ribs

Roll up them sleeves, it’s about to get messy… but so worth it. Recipe For Chipotle Beef Short Ribs

Old School Coke Beef Short Ribs

Coke is the perfect marinade to a meaty dish it caramelises to perfection. Recipe For Coke Beef Short Ribs

Best Braai Recipes: Meaty Mains

No braai is complete without a show-stopping centerpiece, these take minimal effort, feed a crowd and will have you crowned the ultimate braai master.

Braaied Bacon Wrapped Pork Fillet

It can be very easy to overcook pork on an open fire, luckily the bacon adds not only an extra layer of flavour but helps keep the moisture in. Just don’t take your eyes off the prize. Recipe For Braaied Bacon Wrapped Pork Fillet

Barbecued Butterflied Leg of Lamb

Nothing beats a butterflied leg of lamb, except maybe braaing it. Recipe For Barbecued Butterflied Leg Of Lamb

Smokey Spring Chicken

This chick is best done in a Weber, it gives you the greatest control of heat ensuring a succulent and juicy bird. Recipe For Smokey Chicken

Picanha Steak On Toasted Ciabatta With Mustard Cream

Picanha is a cut of beef made popular in Brazil. It’s naturally tender so makes for a great sarmie. Recipe For Picanha Steak

Beef & Pumpkin Potjie With Feta & Herb Dumpling

Ah, the three legged cast iron pot-Potjiekos. There is nothing small about you dear friend, when people say it’s too cold for a braai you remind us it’s never too cold for a fire! Recipe For Beef & Pumpkin Potjie

Chuck-Chilli Potjie

This is a great cheats way of making an amazing meal on a budget and it could feed a small army. Recipe For Chuck-Chilli Potjie

CHILLI, HONEY AND LIME PORK LOIN CHOPS WITH A LIME AND PARMESAN HERB SALAD

These juicy chops will be a crowd-pleaser with a fresh Lime & Parmesan Herb Salad. Hands down, one of the best braai recipes out there.

BRAAIED LAMB RIBS WITH ARTICHOKES AND CITRUS VINAIGRETTE

Ribs are one of the tastiest parts of the lamb and when slow-cooked right, they become crispy lamb flavour bombs.

RIB-EYE STEAK WITH STOUT SALT & BONE MARROW BUTTER

Kick your braai up a notch with this rib-eye steak. Add some stout salt and a seriously rich bone marrow butter to your steak and you’ll be licking the plate once it’s done.

AMBER ALE STICKY LAMB SHANK & BACON SWEET POTATOES

Doesn’t the combo of a sticky lamb shank and sweet potatoes sound absolutely mouth-watering? Adding bacon to the potatoes is really just glutouns but we love it!

Now that you have your best braai recipes chosen, you’ll need some sides. Check out our favourite braai salads and sides to complete your outdoorsy feast. And don’t forget pudding! These are our top braai desserts.


Six wines for lockdown

Château Argadens Rouge Bourdeaux Supérieur, France 2016 (from £10.91, thewinesociety.com davywine.co.uk)
The Bordeaux wine trade had to cancel en primeur week, the annual showcase of the new vintage, at the beginning of April. This perfectly pitched, succulent modern claret is more than enough to be going on with while we wait for a new date.

Stellenrust Old Bush Vine Cinsault Stellenbosch, South Africa 2018 (£7.49, Waitrose)
With South Africa’s winemakers having to cope with a lockdown ban on exports, they need all the support they can get. Filled with fresh red fruit with a cranberry and rosehippy tang and a savoury-earthy tone, this is a great example of currently fashionable red grape cinsault.

Hacienda Lopez de Haro Rosé Rioja, Spain 2019 (£10.99, or £8.99 as part of a mixed case of six bottles, majestic.co.uk)
Majestic had to up its free standard delivery terms to 10 days to keep up with lockdown demand, the company’s range in good shape since its change of ownership last year, with gems such as this fresh, strawberry-filled Spanish rosado.

Tesco Finest Franciacorta DOCG Brut Lombardy, Italy NV (£15, tesco.com)
From one of the regions hardest hit by Covid-19, this apple-creamy, fresh Franciacorta sparkling wine is Lombardy’s answer to champagne, and the bottle to put aside – to use the phrase of the moment – for “when all this is over”.

Terroir Sense Fronteres Negre Monstant, Spain 2017 (£22.72, armitwines.co.uk)
A number of wine merchants are donating a portion of their sales to charities. Posh London firm Armit, for example, is giving £10 on every delivery of wines such as this deep, dark, fragrant Catalan red to the Drinks Trust’s Covid-19 Emergency Fund.

Lyme Bay Winery Bacchus Block Great Whitman’s Vineyard, Essex, England 2018 (£17.50, lymebaywinery.co.uk)
With restaurant and farmgate visitor sales disappearing, English wineries are increasingly relying on home deliveries, with Devon-based Lyme Bay’s shipping such treats as its superbly grassy-herbal, racy dry white for free with deliveries over £20.

This article contains affiliate links, which means we may earn a small commission if a reader clicks through and makes a purchase. All our journalism is independent and is in no way influenced by any advertiser or commercial initiative. By clicking on an affiliate link, you accept that third-party cookies will be set. More information.


Keeping Black Wine Professionals Up Front And Center

When the Black Lives Matter movement, founded in 2013, was urgently resurrected in the wake of last year’s racially motivated violence, many business sectors upped their support of Black, indigenous and people of color (BIPOC). And many in the wine industry—long dominated by white people and stereotypes about Black wine consumers—also performed a self-inventory.

Perhaps no one more so than Julia Coney, who in the wake of both the coronavirus pandemic and the #BLM movement found herself recalling the times when as wine writer and educator, she was the only Black person on wine-industry trips.

“I remember [a trip organizer] telling me they didn’t know that many people [like me] to invite to a trip,” she said. “I knew we had a lot of really talented Black wine professionals working and yet very few of them had ever been on a media or a wine-buying trip.”

Eintreten Black Wine Professionals, an online resource she founded to connect companies to her fellow wine experts of color.

Die besten Tequilas laut New York International Spirits Competition

Die besten amerikanischen Whiskys laut New York International Spirits Competition

The Top Rums According To New York International Spirits Competition

“I didn’t want to create anything to get people in the business I created this to help those in the business get more recognition,” she said. Her efforts garnered her a recent “Social Visionary Award” from Weinliebhaber Zeitschrift. And other rewards have come, too: financial support from key importers such as Skurnik Wines und Maisons Marques et Domaines, und Laurent Perrier, the prestige Champagne house, which has sponsored five scholarships for Black wine professionals to earn the master-level certification in Champagne from the Wine Scholar Guild.

Julia Coney founded Black Wine Professionals

Coney’s site is but one of a number of such initiatives that seek to amplify the industry’s diverse voices, including the Association of African-American Vintners (founded in 2002), The Hue Society (founded in 2017), and more recently The Roots Fund, Wine Unify und das Diversity in Wine Leadership Forum.

The latter leadership forum was founded in summer 2020 to help connect inclusive organizations with BIPOC wine professionals needing an ally.

“[We] wanted to be sure that a donor or a potential beneficiary could more easily find an organization aligned with their current needs, and that we didn't lose that interest to the overwhelm of research,” said Maryam Ahmed, a food and beverage consultant who co-founded the site with Elaine Chukan Brown, a wine writer and educator.

The blossoming of such opportunities last year included virtual and real-world assist, large scale and small, and ranged from mentorships to scholarships.

Supplementing its existing Employee Resource Groups, the California-based E. & J. Gallo Winery company established an internal Diversity & Inclusion Council for monitoring programs and measuring accountability. In addition to D&I programming on an individual brand level, the company increased its umbrella recruiting efforts to Historically Black Colleges and Universities, and diverse student business organizations and events on campuses around the country.

The objectives, says chief marketing officer Stephanie Gallo, “ensure our employees reflect what America looks like today.”

“We must be intentional with our efforts because we know that the wine and spirits industry lags behind in representation and inclusion,” she said.

She is undaunted by the task.

“Even if you feel you have a lot of work to do, you can start right now by just watching and listening to the courageous conversations around these issues. If you participate in meaningful conversations with empathy, authenticity and humility where needed, you will gain a huge amount of knowledge,” she said.

Small is beautiful

Even small companies can make a difference and start a ripple effect.

That was the approach taken by Teuwen Communications, a New York City boutique public-relations firm that specializes in wine and spirits. Owner Stephanie Teuwen said she was “shaken to my core” after the March 2020 death of Breonna Taylor.

“It opened up a lot of questions for myself and I stated looking at my own comfort level being white in this world,” she said. Teuwen, a native from the south of France, grew up in a restaurant with a Moroccan-born mother, whom she said welcomed people from all walks of life.

“I’m not a racist, but I realized I wasn’t doing enough to be Anti-racist and to leave my comfort zone and be a real ally for people of color,” she said. She and her eight-person agency created a program to support Black-owned businesses through education, product purchase and other financial support where possible. Employees receive a stipend each month to buy product from Black makers—ranging from wine and other beverages to cookbooks and culinary products. Everyone commits to an “hour of learning” each week on company time with regular meetings to share their discoveries. The entire team uses social media in a specially branded campaign to promote the voices of the Black makers they discovered.

Teuwen Communications created social media visual branding for its program supporting Black makers

“The idea was learn, discover, support and amplify in every direction,” Teuwen said. Eight months into the program, she says “we want to keep learning and not stop when we are comfortable: We want to always ask how we can be of service and more supportive.”

Hands-on is right on

In an industry that prides itself on hands-on work, it’s only natural for some wine companies to offer support through immersive experiences.

In Hood River, Oregon, the Hiyu Wine Farm offered paid seasonal residencies to two BIPOC interns who lived and worked at the poly-agricultural farm with its adjacent restaurant.

Co-owner Nate Ready, who resigned from the Court of Master Sommeliers last June over its lack of response to the #BLM movement, said he wanted to create insider-track learning opportunities—similar to those from which he benefitted as a sommelier in training—for interns who might not otherwise crack the code.

“You can go to school and learn to make wine, but learning about fine wine is an artisanal craft that’s passed on though apprenticeships,” he said. “As a former master sommelier, I knew it required having a network and a mentor who could pass on that specialized knowledge, and I wanted to make that more accessible.”

“It’s not an open channel that everyone knows about it’s really crucial those doors get opened to a wider audience,” he said. His two interns—Yakira Batres, a pastry chef from San Francisco and Kathline Chery, furloughed from her restaurant job in Brooklyn—not only worked the land and in the restaurant, but also learned about business. The 30-acre farm employs nine (no seasonal labor) and produces about 4,000 cases of wine per year. (Hiyu wines sell to the public from $75 - $150.)

With a deep interest in food and regenerative agriculture, Chery thought being on a farm would give her space to reflect on her goals.

“I had an idea of what I wanted to do, and much of that crystallized when I was there,” she said. Ready trained her on the cellar equipment and allowed her to experiment with making her own wine. “I don’t know if I would have had a mentor elsewhere that would have let me try that.”

Now back in Brooklyn, Chery plans to start a wine venture in Vermont with two partners. She credits her Hiyu internship with helping her come to the decision.

“On a spiritual level, it gave me life and reinvigorated me so I could feel my purpose. Nate as a mentor and a resource made me think I could do this … that it might take some hard work but I could find my way.”

Kathline Chery found her footing in a hands-on internship at Hiyu Wine Farm in Hood River, Ore.

In France’s Burgundy wine region, Becky Wasserman, an American expatriate who founded her eponymous import company, created four all-expense-paid residency scholarships for Black professionals to learn about the trade in what is widely regarded as the holy grail of fine wine.

“Black Lives Matter prompted us to create a scholarship for Black professionals in the trade residing in the U.S., who have not had ample opportunities to travel to wine regions,” said marketing director Paul Wasserman, Becky’s son. The program, which includes immersive cellar and vineyard visits, tutored tastings and dinners with winemakers, will eventually be open to all BIPOC candidates, but in its inaugural year, his mother wanted to recognize the #BLM movement.

Brother Peter Wasserman said the family’s support of the Black community reflects a long-time effort to support diverse engagement in what is otherwise a rarefied world. “We are not doing this because it has become popular in this moment. We have always done this as a matter of course because it is the only right thing to do,” he said.

Whether large or small, efforts such as these all must have sustaining power says Coney, calling the movement “a marathon, not a sprint.”

“This will be an ongoing thing even when the world opens back up, because we can’t go back to the way it used to be,” she says. “People say they want to ‘go back to normal,’ but what was normal for you wasn’t normal for a lot of people: This, what we’re doing now, this is the new normal.”


Sperrgrund: Der Zugang aus Ihrem Bereich wurde aus Sicherheitsgründen vorübergehend eingeschränkt.
Zeit: Sat, 22 May 2021 16:17:49 GMT

Über Wordfence

Wordfence ist ein Sicherheits-Plugin, das auf über 3 Millionen WordPress-Sites installiert ist. Der Eigentümer dieser Site verwendet Wordfence, um den Zugriff auf seine Site zu verwalten.

Sie können auch die Dokumentation lesen, um mehr über die Blockierungstools von Wordfence zu erfahren, oder besuchen Sie wordfence.com, um mehr über Wordfence zu erfahren.

Generated by Wordfence at Sat, 22 May 2021 16:17:49 GMT.
Die Zeit Ihres Computers: .